Gemeinsam gegen den Ideenklau

„Wessen Idee war das!?“ Diesen Aufschrei so manchen Lehrers oder auch mancher Chefin kennen wir alle. Dann will in den meisten Fällen niemand die Verantwortung für das offenbar misslungene Resultat seiner geistigen Arbeit übernehmen …

Anders ist es jedoch, wenn die Ideen großartig sind, dann will jeder davon profitieren. Die eine oder der andere eignet sich das Wissen an oder gibt es gar als Ergebnis der eigenen Denkarbeit aus, ohne dem eigentlichen Urheber die entsprechende Würdigung oder finanzielle Abgeltung zukommen zu lassen. Ersteres – das Lernen von Menschen, die etwas besser wissen – ist lobenswert, Letzteres ist hingegen ein Vergehen, das sogar rechtlich geahndet werden kann.

 

Geistiges Eigentum schützen

Denn das geistige Eigentum ist ein höchst wertvolles Gut, waren doch Wissen und Information schon seit jeher ein essenzieller Teil der Weiterentwicklung unserer Gesellschaft. Deshalb nimmt der VÖW den „Welttag des Geistigen Eigentums“ am 26. April zum Anlass, um darauf hinzuweisen, wie wichtig es ist, dass auch geistige Arbeit  die ihr zukommende  Anerkennung und Abgeltung erhält.

2021 steht der Welttag unter dem Motto „Geistiges Eigentum & KMU: Deine Ideen auf den Markt bringen“. Damit soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass Ideenreichtum und Kreativität nicht nur Kunstwerke oder Erfindungen schützenswert macht – auch in der Wirtschaft sind gute Ideen gefragt. Sie zu pflegen und mit Einfallsreichtum, Know-how und Gespür weiterzuverfolgen, sind die Basis für eine positive Geschäftsentwicklung und das wirtschaftliche Wohlergehen eines Unternehmens.

Unternehmer, die ihre Idee wie gewünscht umsetzen konnten, haben damit aber nur den ersten Schritt zu einem nachhaltigen Erfolg geschafft. Das Produkt oder die Dienstleistung muss auf dem Markt bekannt werden und langfristig bekannt bleiben. Hier können Werbemittelhändler mit ihrer eigenen kreativen Expertise unterstützend tätig werden. Sie kennen die Branchen, die Märkte – und auch die menschliche Natur: Denn ein Werbemittel muss gut konzipiert sein, alle Sinne berühren und positive Emotionen wecken, dann bleibt die Botschaft, die es transportiert, sehr lange in guter Erinnerung.

 

Analoge Klassiker für gute Ideen

© Geiger-Notes AG

Oft kommen ja die besten Ideen zu Zeiten und an Orten, an welchen wir gerade weder Laptop noch Notizblock dabeihaben und es auch nicht möglich ist, auf seinem Handy eine Sprachnachricht aufzuzeichnen. Mit Post-its, der mobilen Gedächtnisstütze par excellence, können Sie Ihre vor Ideen sprühenden Kunden dabei unterstützen, ihre Inspirationen für ein späteres Überdenken und Feintunen festzuhalten, egal ob sie gerade den Wocheneinkauf tätigen, mit der Familie unterwegs sind oder sich auf Geschäftsreise in einem Funkloch befinden. Im Büro oder zu Hause am Bildschirm befestigt, am Schreibtisch oder an der Kühlschranktür – die mit Ihrer Marke versehenen Zettelchen sind überall präsent.

© Reidinger GmbH, 2021

Zum Notieren der Gedanken benötigt man auch Schreibgeräte, die ständig verfügbar sind. Wer kennt das nicht: Am Telefon werden mit Kollegen Ideen gesponnen – und gerade jetzt ist kein Bleistift da, mit dem man alles festhalten könnte. Mit einem einfachen, aber durch-dacht gestalteten Giveaway können Sie Ihren Kunden helfen, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Bleistifte mit einer Metallkappe und integriertem Magneten können an allen metallischen Gegenständen befestigt werden und bleiben so immer griffbereit. Wenn dann das Design Ihre Markenbotschaft besonders stark heraushebt, kann sie Ihren Kunden besonders lange in Erinnerung bleiben.

 

Für digitale Daniel Düsentriebs

© Touchmore GmbH

Der Boom an Videokonferenzen hat ein neues Problem mit sich gebracht. Es ist zwar praktisch, mit seinem Handy ganz flexibel auch von unterwegs an einem dringenden Videocall teilnehmen zu können, doch was tun, wenn man sich auch Notizen machen muss? Mit einer Hand das Smartphone zu halten, mit der anderen auf einem Zettel mitzuschreiben und gleichzeitig zu verhindern, dass den anderen Teilnehmern am Call vom schwankenden Bild übel wird, kommt fast einer akrobatischen Zirkusnummer gleich. Deshalb können Sie Ihren Kunden mit einem faltbaren Smartphone-Butler eine Freude machen: Damit sind diese immer bestens im Bild und haben die Hände für Notizen frei. Die etwa kreditkartengroße FLIXCARD® findet auch leicht in einer Hosentasche Platz und wird so Ihre Werbebotschaft in die Welt tragen.

© digipromo.de

Das Smartphone ist zum unersetzlichen Arbeitsgerät geworden. Leicht, handlich, mit einer Unmenge an Applikationen und Vernetzungsmöglichkeiten ausgestattet, ist es auch für Bürotätigkeiten einsetzbar. Schenken Sie Ihren Geschäftspartnern doch eine zusammenklappbare Tastatur, dann können sie ihre Ideen unterwegs einfach festhalten, ohne sich mit der kleinen und umständlich handzuhabenden Smartphone-Tastatur herumärgern zu müssen. Die Tastatur wird per Bluetooth mit dem Smartphone oder auch Tablet verbunden und schon steht ihnen quasi ein Mini-Laptop zur Verfügung, mit dem sie ganz leicht Mails schreiben oder auch Dokumente in der Cloud erstellen und bearbeiten können. Ihr Logo und Ihre Markenbotschaft werden somit ein wichtiger Teil des Arbeitsalltags, der Flexibilität und Freiraum für neue, kreative Arbeitsprozesse schafft.

 

Unterstützen Sie Ihre Geschäftsfreunde und Kunden mit Werbemitteln, die helfen, ihr kreatives Potenzial zu nutzen. Unsere zertifizierten VÖW-Werbemittelhändler beraten Sie gerne dabei, wie Sie Ihre Marke als Ermöglicher von Ideen nachhaltig positiv platzieren können.

 

Einsatzdauer: 4 Sterne

Emotion: 2 Sterne

Attraktion: 4 Sterne

Multiplikatoreffekt: 5 Sterne

 

 

5/5 (2)

Bewertung

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.