Tag des Kalenders

Wie der 15. Oktober zum „Tag des Kalenders“ wurde

Stotzing, am 10. Oktober 2016 – Trotz Handy und Laptop sind klassische Kalender nach wie vor nicht aus dem Alltag wegzudenken. Bereits im Jahr 1582 reformierte Papst Gregor den Julianischen Kalender, weshalb damals auf den 4. Oktober der 15. Oktober folgte. Aus diesem Grund ist seit 1997 der 15. Oktober dem Kalender gewidmet. „Völlig zu Recht“, wie Konrad Godec, Präsident des Verbands österreichischer Werbemittelhändler (VÖW), meint.
Egal ob Wand-, Taschen- oder Schreibtischkalender, mit Bildern oder Sprüchen versehen, für die Wohnung oder das Büro: Papier-Kalender stehen selbst in Zeiten von Internet und Handy nach wie vor hoch im Kurs. „Kalender zählen in der Werbemittelbranche zu den absoluten Dauerrennern. Sie sind echte Allrounder, denn sie finden sowohl als Mitarbeiter- als auch als Kundengeschenke Verwendung“, so VÖW-Präsident Konrad Godec.  Und die Statistik gibt ihm Recht: Laut einer 2015 durchgeführten Umfrage der DIMA Marktforschung belegt der Kalender im Ranking der beliebtesten Werbemittel nach Kugelschreiber (75 Prozente) und Notizblöcken (42 Prozente) mit 38 Prozente den dritten Rang. „Die Vorteile eines Kalenders als Werbeartikel liegen auf der Hand: Sie werden täglich genutzt bzw. sie sind täglich im Blickfeld des Kunden und können sich sogar zu begehrten Sammlerobjekten entwickeln“, weiß auch VÖW-Mitglied KommR Erich Paireder um die Vorteile des beliebten Werbeartikels.
Download Pressemitteilung:
20161010_PM_Tag des Kalenders
 

Derzeit keine Bewertungen

Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
  • VÖW-Expertin vermittelt Studierenden Know-how und Einblicke in die Praxis eines erfolgreichen Werbemitteleinsatzes
    Kathrin Schneider, Sprecherin des Verbands Österreichischer Werbemittelhändler (VÖW), konnte bei einem Gastvortrag an der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) die Entscheider von morgen auf die wichtige Rolle hinweisen, die gerade in einer digitalisierten Welt von der Haptik im Marketing-Mix eingenommen wird. Die bewährte Vortragsreihe am Marketing Department der WU „Marketing Insights – […]
  • Werbemittel „Made in Europe“ – sozial nachhaltig und klimaschonend
    Europa – was ist das? Eine von Zeus in Gestalt eines Stiers entführte phönizische Königstochter? Ein kleiner Zipfel im Westen der großen eurasischen Kontinentalplatte? Oder ist es gar kein Ort, sondern eine Idee, wie viele Philosophen oder auch Politiker meinen? Was auch immer Europa für viele verschiedene Menschen bedeutet – klar ist, dass der Begriff für mehr als nur eine geografische […]
  • Werbeartikel des Monats April 2020
    Grüner Börsenhandel für die Hosentasche „Grünes Geld“ bezeichnet die immer beliebter werdenden Kapitalanlagen, die nicht nur nach finanziellen Kriterien, sondern auch nach ökologischen, sozialen und ethischen Aspekten bewertet werden. Wer zusätzlich noch auf das gute, alte Bargeld setzt, kann mit unserem Werbeartikel des Monats April auf eine andere Form „grüner“ Geldwirtschaft zurückgreifen: […]
  • Mit Pflanzen gegen den Klimawandel
    Nach der langen, grauen Winterzeit beginnt es nun endlich so richtig zu grünen und zu blühen, gemeinsam mit den Pflanzen „blühen“ auch wir wieder auf. Im Frühling wird uns die positive Wirkung der Flora auf Körper und Geist zwar besonders bewusst, doch wir profitieren das ganze Jahr über vom Zusammenspiel von Sonne und Pflanzenwelt: Ohne den ältesten biochemischen Prozess der Welt, die […]
  • Werbeartikel des Monats März 2020
    Frühlingsbeginn mit der Natur in der Hand Mit den steigenden Temperaturen zieht es uns in die erwachende Natur. Es beginnt überall zu blühen und zu sprießen, die Wiesen werden wieder saftig grün und besonders jetzt ist uns der Wert einer unverfälschten Natur besonders bewusst. Mit einem Produkt aus dem nachwachsenden Rohstoff Gras können Sie bei umweltbewussten Kundinnen und Kunden punkten. Unser […]