Werbeartikel des Monats August 2021

Gleiche Rechte für linke Hände

Gleiche Rechte für alle – ein Satz, den die meisten ohne Zögern unterschreiben würden. Und doch … im Alltag gibt es viele kleine Ungerechtigkeiten und Unannehmlichkeiten für jene Menschen, die nicht einer großen Mehrheit angehören. Wie etwa die Linkshänder: Sie machen bis zu 15 Prozent der Bevölkerung aus und müssen sich mit vielem abfinden, was den Rechtshändern keine Zehntelsekunde auffällt. In ganz alltäglichen Situationen, wie etwa der Kaffeepause in der Arbeit, werden sie übergangen – zwar ganz ohne bewusste Wahrnehmung und Absicht, aber eben doch.

So trinkt man etwa genüsslich aus einer hübschen Kaffeetasse und plötzlich beginnt die Kollegin gegenüber zu lachen. Aber warum? Nun liest sie den Spruch auf der Tasse vor, den man als Linkshänder gar nicht sehen konnte: Die Tasse ist für Rechtshänder designt und somit ist der Aufdruck nur zu erkennen, wenn die Tasse in der rechten Hand gehalten wird. Denken wir also auch an die Linkshänder und kreieren und adaptieren wir Produkte für sie. Diese werden sehr bald zu ihren Lieblingsgegenständen gehören und deshalb nicht nur oft zur Hand genommen, sondern auch besonders sorgfältig gehegt und gepflegt. Aus hochwertigem Material gefertigte Linkshändertassen sind somit ein Alltagsbegleiter, der Ihre Marke tagtäglich für lange Zeit mit Genuss verbindet.

Sie können sich also mit einem so simplen Gegenstand wie einer Tasse für mehr Achtsamkeit gegenüber Linkshändern einsetzen. Ihre linkshändigen Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner werden sich über dieses kleine Detail sehr freuen und sich besonders geschätzt fühlen. Denn wie schon der deutsche Dichter Theodor Fontane wusste: „Der Zauber steckt immer im Detail.“

Zeigen Sie mit der Liebe zum Detail, wie vielfältig Ihr Unternehmen ist, und bleiben Sie damit nachhaltig in Erinnerung. Mit Unterstützung unserer zertifizierten VÖW-Werbemittelhändler können Sie Ihre Marke innovativ platzieren und zeigen, dass Sie über den Tellerrand des Gewohnten hinausblicken.

 

 

5/5 (1)

Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
  • Es grünt so grün …
    … aber nicht nur, wenn Spaniens Blüten blüh’n! Was Eliza Doolittle im Musical „My fair Lady“ zur Verbesserung ihrer Aussprache immer und immer wieder deklamieren muss, können wir zu Beginn des Sommers endlich in voller Pracht erleben: Saftiges Grün, bunte Blüten überall, erste saftige Früchte, frische Salate, knackiges Gemüse – gerade jetzt schlägt das Herz aller Gartenfreunde höher.   […]
  • „Man kann nicht nicht kommunizieren!“
    Dieser Satz gehört zur Grundlage der Kommunikationstheorie, die der österreichische Philosoph, Psychotherapeut und Kommunikationswissenschaftler Paul Watzlawick mitentwickelt hat. Er besagt, dass Kommunikation allgegenwärtig ist, sei es durch Sprache, Körpersprache oder durch Verhalten, sei es durch Taten oder Unterlassungen. Seit der Entwicklung des Internets hat dieser Satz eine weitere […]
  • Klare Sicht voraus!
    Die ist nämlich unheimlich wichtig für uns, um uns in der Welt zurechtzufinden. Die große Bedeutung des menschlichen Auges für die Wahrnehmung der Umwelt erschließt sich aus der Tatsache, dass es für etwa 70 Prozent der täglichen Sinneserfahrungen verantwortlich ist. Deshalb haben sich die Menschen schon früh eine Sehhilfe konstruiert, um trotz einer angeborenen oder mit der Zeit erworbenen […]
  • Die Stunde der Wahrheit für die Erde
    Nun schmilzt das Eis. Logisch, es ist ja Frühling! Doch leider schmilzt es aufgrund der fortschreitenden Erderwärmung immer stärker: Die Polkappen schrumpfen und die Gletscher der Erde ziehen sich immer weiter zurück, das Klima gerät aus der Balance – die „Doomsday Clock“ unseres Heimatplaneten steht nicht mehr „nur“ fünf vor zwölf, wir sind schon ganz knapp an Mitternacht dran … Um dieser […]
  • Darwins tierische Erkenntnisse
     Vor fast genau 190 Jahren, im Dezember 1831, stach Charles Darwin in See, um als naturwissenschaftlicher Begleiter einer Forschungsexpedition die „Schöpfungen Gottes in all seiner Schönheit und Vielfalt“ zu dokumentieren. Mit den aus dieser Reise gewonnenen Erkenntnissen handelte er sich zwar insbesondere in religiösen Kreisen viel Ärger ein – doch sein Werk „Die Entstehung der Arten“ war […]