Werbeartikel des Monats Dezember 2016

Virtual Reality ist derzeit in aller Munde bzw. vor aller Augen. So kurz vor Weihnachten zählen VR-Brillen zu den absoluten Verkaufsschlagern sowohl für Kids als auch für Erwachsene. Die Einsatzmöglichkeiten der VR-Brille sind vielfältig: In Kombination mit einer Spielkonsole wird der Nutzer aktiver Teil seines Lieblingsspiels. Im geschäftlichen Umfeld werden die VR-Brillen genutzt, um beispielsweise noch leerstehende Räumlichkeiten virtuell einzurichten und einem möglichen Interessenten so schmackhaft zu machen. Für die optimale Nutzung des Dezember-Werbeartikels braucht es lediglich ein Mobiltelefon.
Die Brille VR Universal ist aus Kunststoff gefertigt, sehr robust und gleichzeitig formschön. Mit den Maßen 22x13x10,7 Zentimeter passt sie problemlos in Rucksäcke und größere Handtaschen. Die flexible Kopfbefestigung ermöglicht eine perfekte Passform für alle Familienmitglieder. Genutzt werden kann die Brille in Kombination mit jedem Handy im Format von vier bis sechs Zoll.
Ein 3D-Bildschirm nimmt den User mit auf eine unvergessliche Reise. Der Pupillenabstand und die Brennweite können individuell eingestellt werden, deshalb ist auch bei Kurzsichtigkeit keine optische Brille nötig.
Wir sind uns sicher: Wer sich für eine VR-Brille als Werbemittel entscheidet, liegt voll im Trend!

Derzeit keine Bewertungen

Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
  • Reine Luft machen für den Klimaschutz
    Es gibt nichts, was es nicht gibt … So rief etwa der deutsche Zeichner und Cartoonist Bastian Melnyk im Jahr 2006 den 5. Februar zum Hast-du-gepupst-Tag aus, um mitzuhelfen, dass Blähungen als natürlicher Teil der menschlichen Existenz akzeptiert werden. Nun stürzt ein menschlicher Pups das Weltklima nicht gleich ins Chaos, doch es gibt durchaus einen ernsten Hintergrund: Die Treibhausgase, […]
  • Der VÖW – eine Wikipedia des Werbeartikelhandels
    „Hello World“ waren die ersten Worte, die Wikipedia-Gründer Jimmy Wales am 15. Jänner 2001 als Test in ein Wiki-System tippte, das im Lauf der Jahre von einem Hobby-Projekt zu einer Online-Enzyklopädie mit bisher mehr als 49 Millionen Artikeln in fast 300 Sprachen anwuchs. Seit einigen Jahren wird deshalb der 15. Jänner als Wikipedia-Tag begangen. Als organisch gewachsenes, frei zugängliches und […]
  • Neue Partnerschaft, neue Chancen für Mitglieder des VÖW
    Die Akademie für Textilveredelung bietet ab 2020 auch Seminare in Österreich an Der Verband österreichischer Werbemittelhändler (VÖW) freut sich über die kürzlich geschlossene Partnerschaft mit der Akademie für Textilveredelung und über das erweiterte Seminarangebot, das nun auch endlich in Österreich stattfinden wird. Den Auftakt machen im Frühjahr 2020 gleich zwei Akademiewochen mit insgesamt […]
  • Mit Ihrer Marke zum Gipfelsieg
    Auch wenn man den Text der österreichische Nationalhymne nicht vollständig auswendig hersagen oder singen kann, die ersten Worte kennen eigentlich alle. Das „Land der Berge“ Österreich wird zu einem wesentlichen Teil von den Alpen geprägt, mit dem „Welttag der Berge“ am 11. Dezember können wir also fast schon einen zweiten Nationalfeiertag begehen.  Das imposante, gleichsam für die Ewigkeit […]
  • VÖW sensibilisiert Studierende der WU Wien für die Bedeutung von Werbeartikeln im Marketing-Mix
    „Die Entscheider von morgen müssen heute schon wissen, wie haptische Werbung bestmöglich in ganzheitliche Werbe- und Marketingstrategien integriert werden kann“, fasst Kathrin Schneider, Sprecherin des VÖW, die Kernbotschaft ihres Gastvortrags an der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) zum Thema Werbemittel im Marketing-Mix zusammen. Auch das eindrucksvollste Werbegeschenk bringt nicht den […]