„Die Zeit, die ist ein sonderbar Ding …“

… singt die Marschallin im „Rosenkavalier“ von Richard Strauss wehmütig. Und tatsächlich: Oft rast sie nur so dahin, dass wir nicht mehr wissen, wo sie geblieben ist. Dann wiederum zieht sie sich elendiglich in die Länge – wie wir wohl alle schon einmal auf dem Zahnarztstuhl leidvoll bemerken mussten. Doch das ist unser subjektives Empfinden, Zeit ist dank Uhr und Kalender mess- und damit auch zählbar.

 

Die ältesten bekannten Kalender stammen aus den frühen Hochkulturen Ägyptens und Mesopotamiens. Der von Julius Cäsar 45 v. Chr. eingeführte julianische Kalender war zwar schon sehr genau, doch immer noch verbesserungswürdig, denn im Lauf der Jahrhunderte „verschwanden“ zehn Tage. Im Jahr 1582 ließ Papst Gregor XIII. eine neue, noch genauere Berechnung durchführen und wählte den 4. Oktober, um diese zehn Tage einzubringen: Auf den 4. Oktober 1582 folgte somit sofort der 15. Oktober. Der gregorianische Kalender war geboren und hat bis heute Gültigkeit. Der Österreichische Kalenderverband rief daher im Jahr 1997 den 15. Oktober zum Tag des Kalenders in Österreich aus.

 

Damit keine Zeit verloren geht

Was im 16. Jahrhundert real geschah, passiert uns allen gefühlsmäßig tagtäglich: Wir verlieren Zeit – oder empfinden es zumindest so. Damit wir uns Zeit nehmen und sie uns wieder zurückerobern können, ist gutes Zeitmanagement wichtig. Was liegt also näher, als zu notieren, was wann getan werden soll, um sich nicht in Aufgaben zu verzetteln, die eigentlich jetzt noch gar nicht erledigt werden müssten?

Oft jagt ein Termin den nächsten, und von irgendwoher muss ja die Zeit kommen, um sich auch den anderen Aufgaben widmen zu können. Mit einem gut geführten Kalender ist dieses Problem aber einfach lösbar. Vor allem, wenn dafür ein Zeitplaner zur Verfügung steht, der mit einem haptisch angenehmen Einband und je nach Geschmack edlem oder auch witzigem Design Freude macht und geradezu dazu einlädt, in die Hand genommen und benutzt zu werden.

 

Zeit für Nachhaltigkeit

© Haberkorn Kalender GmbH

Deshalb ist ein Kalender ein geradezu ideales Werbegeschenk als praktischer Helfer für die Strukturierung des Arbeitstags wie auch der Freizeit. Ob das nächste Meeting oder der „Taxidienst“ zum Training des sportlichen Sprösslings, ein Eintrag auf zu 100 Prozent recyceltem Papier sorgt für eine nachhaltige Termingestaltung in jeder Hinsicht: Die Produktion garantiert um 70 Prozent reduzierte CO₂-Emissionen im Vergleich zu herkömmlichen Papieren und die Notizen sind jederzeit abruf- und nachvollziehbar.

 

© Haberkorn Kalender GmbH

Papier wird zu 95 Prozent aus Holzstoff, Halbzellstoff, Zellstoff oder Altpapier hergestellt, wobei das durch Papierrecycling wiederverwertete Altpapier mittlerweile die wichtigste Rohstoffquelle in Europa ist. Kalender „Made in Europe“ unterliegen bei ihrer Herstellung den ethischen und moralischen Arbeitsnormen der grundlegenden EU-Richtlinien und garantieren kurze Produktionswege; Ihre Webebotschaft lässt sich so auch wunderbar im doppelten Sinn in den Jahreskreislauf integrieren: Zwölf Monate lang unterstützt der Kalender Ihre Geschäftsfreunde bei der Terminorganisation. Ist das Jahr vorbei, kann der Hauptbestandteil des Planers in den Recyclingkreislauf rückgeführt werden und in neuer Form bald ein weiteres Jahr als Erinnerungsstütze dienen.

 

© Haberkorn Kalender GmbH

Zeit, die Bestand hat

Die Zeit ist per Definition etwas Vergängliches – doch in einem Kalender lässt sie sich doch ein wenig festhalten. Ob praktisch-robuster Tischkalender oder mit edlen, natürlichen Materialien gebundener Wochenplaner: Sind Design und Funktionalität perfekt auf Ihre Zielgruppe abgestimmt, wird das erprobte Organisationstool Ihr Unternehmen nachhaltig 365 Tage im Jahr präsentieren und Ihre Geschäftsfreunde und Kunden begleiten.

Als der italienische Dichter Dante Alighieri meinte: „Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie an und handelt“, formulierte er quasi einen perfekten Kalenderspruch. Deshalb: Handeln Sie in seinem Sinn und nutzen Sie die große Bandbreite an Funktionalität, Formen und Designs der vielfältigen Zeitplaner, um mit Ihrer Marke und Werbebotschaft das ganze Jahr über bei Ihren Kunden und Geschäftspartnern präsent zu sein.

 

Nutzen Sie nachhaltig produzierte Papierwaren als Werbemittel und zeigen Sie, dass stilvolles oder auch witziges Design, Praktikabilität sowie Qualität und ein sorgsamer Umgang mit natürlichen Ressourcen miteinander vereinbar sind. Das Know-how unserer zertifizierten VÖW-Werbemittelhändler unterstützt Sie dabei, Ihre Werbebotschaft Ihrer Zielgruppe entsprechend maximal wirksam zu platzieren.

 

 

4.8/5 (5)

Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.