Hopfen und Malz für den Marketingmix: Bier als Werbemittel

Zweihundertzwölf Krügerl Bier trinken wir in Österreich jährlich, damit sind wir nach den tschechischen Nachbarn die stärksten Biertrinker Europas. 272 heimische Brauereien versorgen Bierfans aus aller Welt mit dem goldenen Gerstensaft. Zum Tag des österreichischen Bieres blickt der VÖW über den Rand des Krügerls – denn Bier begeistert nicht nur als Getränk, sondern auch als Werbemittel.

Archäologische Funde legen nahe, dass bereits vor vielen Tausend Jahren bierähnliche Getränke hergestellt wurden, in Ägypten, China und bei den Römern. Jüngste Funde lassen vermuten, dass sich in Israel die weltälteste Brauerei befand und hier seit 13.000 Jahren ein bierähnliches Getränk produziert wurde. Später professionalisierten Klosterbrauereien die Bierbrauerei, 1516 setzten Wilhelm IV. und Ludwig X. mit dem Reinheitsgebot Standards, die bis heute Relevanz haben. In Österreich wurden die ältesten Brauereien bis ins Jahr 1229 datiert.

Ursprünglich wurde Bier bei Festen getrunken und auch als Ritualtrunk genossen. Heute stellt es einen Fixbestandteil unseres Alltags dar: 9,7 Millionen Hektoliter Bier produzierte die österreichische Brauwirtschaft im Jahr 2017, die heimischen Hopfenfans trinken im Durchschnitt 106 Liter Bier. Man kann also behaupten, dass die Österreicherinnen und Österreicher zu Bier eine sehr gute und positive Beziehung haben.

 

Mei‘ Bier, mei‘ Werbeartikel

Genau diese positive Konnotation nutzen viele Marken und Unternehmen gerne, um ihre Werbebotschaft auf prickelnde, erfrischende Art und Weise zu transportieren. Dabei haben die bierigen Werbeartikel praktisch immer Saison: Im Herbst erfreuen sich Oktoberfest-Goodies großer Beliebtheit, zu Weihnachten bringen Bier-Adventkalender die Augen der Belegschaft zum Strahlen und in der Grillsaison werden Flaschenöffner & Co. gerne angenommen.

 

.

Bieriges zum Mitnehmen

So ist mit dem „Hubcap“-Schlüsselanhänger die spontane Grillfeier gerettet – der Flaschenöffner ist überall mit dabei und lenkt zudem bei jeder Flasche Bier aufs Neue den Blick auf Ihre Werbebotschaft. Außerdem ist der Anhänger aus recyceltem Metall gefertigt, ökologisch und nachhaltig produziert, womit die Vorfreude aufs Krügerl um den Aspekt der Nachhaltigkeit erweitert wird.

 

In der Gastronomie ist das flüssige Gold ganzjährig ein aktuelles Thema, hier werden gerne Bierdeckel, Zündholzbriefchen, Kugelschreiber und mehr eingesetzt, um den Gästen Botschaften zu vermitteln. Der „Structure“-Kugelschreiber etwa lässt haptisch sowie optisch schon Vorfreude aufs nächste Seiterl mit Arbeitskollegen aufkommen: In die Oberfläche ist eine prägnante Tropfenstruktur eingearbeitet und die goldene Farbe erinnert an frischgezapftes Freiheitsgefühl.

 

 

Praktischer Biergenuss mit Botschaft

Wer weiß, dass die eigene Zielgruppe Bier mag, gerne grillt oder im Stadion die Lieblingsfußballmannschaft bejubelt, hat eine breite Auswahl an Werbeartikeln, um sie im Alltag zu begeistern und Eindruck zu hinterlassen: Fußballfans, die beim Anfeuern ihrer Stars die Hände freihaben wollen, werden mit dem Fanclip eine große Freude haben: Der stylische Bierhalter kann rasch und einfach befestigt werden – zugleich ist er ein echter Hingucker, auf dem Logo und Werbebotschaft ideal platziert werden können.

 

Vielleicht möchten Sie beim nächsten Grillfest oder Public Viewing auf den Biersitz setzen? Der stabile Bierkistensitz aus unlackiertem Buchenholz europäischen Ursprungs passt auf zahlreiche Standard-Bierkisten und bietet viel Platz für Ihre Werbebotschaft. Praktische Zusatzfunktion – der Sitz kann auch als Schneidbrett verwendet werden!

 

Geschmäcker sind verschieden – und zwar nicht nur bei der Biersorte, sondern auch bei Werbeartikeln. Unsere zertifizierten VÖW-Werbemittelhändler finden mit Ihnen das passende Werbemittel für Ihre Zielgruppe, Ihren Anlass und Ihre Botschaft!

 

PS: Wer auf den Geschmack gekommen ist, dem zaubern wir mit diesen kuriosen Fakten über Bier vielleicht ein Lächeln ins Gesicht!

5/5 (7)

Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.