VÖW-Expertin vermittelt Studierenden Know-how und Einblicke in die Praxis eines erfolgreichen Werbemitteleinsatzes

Kathrin Schneider, Sprecherin des Verbands Österreichischer Werbemittelhändler (VÖW), konnte bei einem Gastvortrag an der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) die Entscheider von morgen auf die wichtige Rolle hinweisen, die gerade in einer digitalisierten Welt von der Haptik im Marketing-Mix eingenommen wird.

Die bewährte Vortragsreihe am Marketing Department der WU „Marketing Insights – Praxisdialog“ will den Kontakt und Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Praxis fördern und stärken. Wichtige Erkenntnisse aus der Werbemittelpraxis mit wissenschaftlich fundiertem Wissen zu kombinieren bzw. zu untermauern, ist auch für den VÖW als Interessensvertretung der Branche von großer Bedeutung. Vor diesem Hintergrund präsentierte Schneider den Studierenden anwendungsorientiertes Fachwissen in Verbindung mit den Ergebnissen der vom VÖW in Kooperation mit der WU erstellten Studien, um so den hohen Stellenwert des haptischen Werbemittels im Marketingmix wissenschaftlich fundiert zu vermitteln.

 

Wachsende Bedeutung der Haptik in einer digital orientierten Welt

Schneider sieht für die Werbemittel-Branche eine positive Zukunft – nicht trotz der Digitalisierung, sondern gerade deshalb: Haptische Werbemittel können als Gegenpol zur digitalen Welt die Menschen emotional berühren. Je sensorisch ärmer die Welt wird, desto stärker sehnen sich die Menschen nach realen Erfahrungen und nach echtem Erleben. Genau hier wirkt der Einsatz von Werbeartikeln besonders nachhaltig: Mit der Haptik können die Konsumenten visuell wahrgenommene Eindrücke selbst überprüfen und den Artikel mit allen Sinnen erleben, sich also eine ganzheitliche Meinung zur Qualität und auch Stimmigkeit des Produkts in Relation zur Marke bilden. In Zeiten der Digitalisierung ist dies von großer Bedeutung und auch die persönlichen Erfahrungen rund um die Einschränkung physischer Kontakte zur Bekämpfung von COVID-19 werden nach Meinung von Kathrin Schneider das Bewusstsein für das Reale, Fassbare schärfen.

Stichwort Coronakrise: Der Vortrag wurde unter reger Beteiligung der Studierenden dieses Mal per Videokonferenz abgehalten. Die Verbindung von Theorie und Praxis wird auch künftig für die Bedeutung der Haptik im Marketing-Mix einen wichtigen Stellenwert einnehmen.

Bild: © m.core

 

 

5/5 (2)

Bewertung

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
  • Werbeartikel des Monats April 2021
    Stets bereit für gute Ideen auf allen Kanälen Die Digitalisierung hat unseren Alltag verändert, Informationen aus aller Welt können dank mobiler Geräte digital jederzeit an jedem Ort abgerufen werden. Doch wenn es darum geht, Gedanken und Emotionen mit mehr Tiefgang als über Emojis zu formulieren und kreativ zu sein, ist für viele Menschen das Schreiben mit der Hand unersetzlich. Denn die Haptik […]
  • Gemeinsam gegen den Ideenklau
    „Wessen Idee war das!?“ Diesen Aufschrei so manchen Lehrers oder auch mancher Chefin kennen wir alle. Dann will in den meisten Fällen niemand die Verantwortung für das offenbar misslungene Resultat seiner geistigen Arbeit übernehmen … Anders ist es jedoch, wenn die Ideen großartig sind, dann will jeder davon profitieren. Die eine oder der andere eignet sich das Wissen an oder gibt es gar als […]
  • Werbeartikel des Monats März 2021
    Fitness mit Spaßfaktor für Körper und Seele Bald können wir wieder die Natur genießen und ihre wohltuende Wirkung erleben. Wälder umgeben uns mit frischem, grünem Laub, dem entspannenden Rauschen der Blätter und dem anregenden Duft von Tannennadeln – sich unter ihrem Dach zu bewegen, tut Körper und Seele gut. Ob beim gemütlichen Spaziergang oder sportlichen Joggen, der Wald ist der perfekte […]
  • Natur pur dank nachhaltiger Produkte aus dem Wald
    „Land der Berge, Land am Strome“, so beginnt die österreichische Bundeshymne. Sie hätte aber Österreich genauso gut als „Land der Wälder“ anpreisen können, denn unser Land gehört zu den waldreichsten Europas mit einer bewaldeten Fläche, die fast die Hälfte des Bundesgebiets umfasst. Über welch großen Schatz wir damit verfügen, sollten wir uns immer wieder bewusst machen und unsere Wälder schützen […]
  • Werbeartikel des Monats Februar 2021
    Mit gesunder Energie in den Arbeitstag starten Wenn es morgens noch dunkel und kalt ist, ist der Start in den Tag besonders für Morgenmuffel eine echte Herausforderung. Oft hilft ein Morgenritual, um das persönliche Energielevel auf 100 Prozent zu bringen. Als ersten Energiebooster eine Tasse Espresso, dann eine Kanne mit belebendem Kräutertee und dazu ein köstliches Müsli mit frischen Früchten … […]