Werbeartikel des Monats Juli/August

Elektronische Kofferwaage

Wer kennt diese Situation nicht? Der zweiwöchige Urlaub steht bevor und die Koffer müssen gepackt werden. Sobald dies getan ist, kommt der Koffer auf die Waage – man möchte ja nicht für Übergepäck bezahlen müssen. Meist wird zu diesem Zweck die Körperwaage verwendet und am Flughafen wundert man sich, warum die Waage beim Einchecken plötzlich mehr Gewicht anzeigt als noch die Waage im Badezimmer. Der Grund dafür ist, dass der Koffer nicht richtig auf die Waage gestellt oder durch die Bemühungen, dass dieser nicht umfällt, dagegen gehalten wird und das Gepäckstück dann nicht mit ganzem Gewicht auf dem Messgerät steht. Meist kommt die böse Überraschung aber erst beim Heimflug, wenn auch noch die Geschenke und Souvenirs im Koffer verstaut werden müssen und man das Gepäck nicht abwiegen kann.
Mit der elektronischen Kofferwaage umgeht man dieses Problem, da diese einerseits leicht handzuhaben ist und andererseits aufgrund ihrer Größe unkompliziert auf Reisen mitgenommen werden kann. Am digitalen Display zeigt sie ein Gewicht bis zu 50 Kilogramm an und hat eine Ablesegenauigkeit von 50 Gramm. Zudem verfügt sie über eine Null- und Tarafunktion, einen Raumthermometer sowie eine Überlastungs- und Batteriestandanzeige.

Derzeit keine Bewertungen

Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
  • Klasse statt Masse
    Klaus Pohn im Interview mit der Raiffeisenzeitung Anlässlich des Weltspartages sprach Klaus Pohn, Präsident des Verbandes österreichischer Werbemittelhändler (VÖW), mit der „Raiffeisenzeitung“ über die neuesten Entwicklungen rund um haptische Werbemittel. „Früher war die Masse wichtig – viel um wenig Geld. Man hat nicht darauf geachtet, was man hergibt. Jetzt geht der Trend hin zur Regionalität […]
  • It’s tea time again!
    Jetzt ist wieder die Zeit gekommen, Kälte und Dunkelheit draußen zu lassen und es sich zu Hause so richtig gemütlich zu machen. In eine flauschig-warme Decke eingehüllt, ein gutes Buch lesend und eine Tasse dampfenden, heißen und duftenden Tees genießend – so lässt es sich gut durch die Winterabende kommen. Deshalb nutzt der VÖW den Internationalen Tee-Tag am 15. Dezember dazu, sich das […]
  • Gute Luft für’s stille Örtchen!
    Wussten Sie, dass wir im Durchschnitt drei Jahre unseres Lebens auf der Toilette verbringen? Da wollen wir es natürlich gemütlich haben und so manche statten sich mit einem guten Buch oder einer interessanten Zeitschrift aus, um die „Sitzungen“ auch sinnvoll zu nutzen. Doch nicht überall gibt es diese kleinen hygienischen Rückzugsorte und Ruheinseln, aktuell haben 3,6 Milliarden Menschen keinen […]
  • Alle lieben Pasta!
    Liebe geht durch den Magen, das wussten schon Disneys Zeichentrick-Superstars Susi und Strolchi, die sich beim gemeinsamen Spaghetti-Essen im wahrsten Sinn des Wortes nähergekommen sind. Dass Pasta echtes Soul Food ist, wissen wir alle: Eine dampfende Schüssel voll mit sättigenden Nudeln in jeglicher Form, dazu köstliches Sugo und eine Handvoll Parmesan darüber – das ist das volle Leben!   […]
  • Dankbarkeit ist eine Tugend
    Das wusste schon der Freiherr von Knigge, dessen Anstandsregeln zwar nun doch großteils veraltet sind, der aber hier immer noch Recht hat. Denn ehrliche Dankbarkeit wirkt positiv in beide Richtungen: Wer dankbar ist, erkennt, dass ihm Gutes geschehen ist, und wer Dank erhält, weiß, dass seine Bemühungen anerkannt werden.   Deshalb sollten wir auch immer wieder einmal innehalten und uns […]