Wiener Wahl: 2,2 Mio. € für Werbeartikel

M E D I E N I N F O R M A T I O N
Wien, 12. Oktober 2010
Wirtschaft/Werbung-Medien-Marketing/Kommunikation

Wiener Wahl: 2,2 Mio. € für Werbeartikel

Verband Öst. Werbemittelhändler bilanziert erfolgreiches Zusatzgeschäft Die Wiener Landtagswahl ist geschlagen und der wahre Wahlsieger steht fest: die österreichischen Werbemittelhändler. Die wahlwerbenden Parteien investierten rund 2,2 Millionen Euro in Geschenkartikel, Gimmicks und kleine werbliche Gags. Bei der Landtagswahl in der Steiermark lagen die Ausgaben der Parteien für Werbeartikel im Vergleich bei ca. 1,3 Millionen Euro.

Dass ein erheblicher Teil des Werbe-Budgets von Häupl, Strache & Co. für Werbeartikel verwendet wird, freut den Präsidenten des Verbands der österreichischen Werbemittelhändler (VÖW) Fritz Bauer: „Der Einsatz von Werbeartikeln als unterstützende Maßnahme im Wahlkampf wird immer wichtiger. Dies liegt an der starken emotionalen Wirkung. An ein originelles, nützliches Werbegeschenk erinnern sich potenzielle Wähler lange und nachhaltig.“

Altbewährte Klassiker: Kugelschreiber, Feuerzeuge, Luftballons
Die Senkung des Wahlalters von 18 auf 16 Jahre brachte eine erhöhte Nachfrage an speziell an der jungen Wählerschaft ausgerichteten Artikeln mit sich. Besonders großer Beliebtheit erfreuten sich dabei Kondome, Schlüsselbänder, blinkende Plastikherzen sowie Buttons. Ein weiteres Highlight waren Reflektorbänder, die vor allem in Discotheken großen Anklang fanden.

Neben den Klassikern unter den Werbeartikeln wie Kugelschreibern, Feuerzeugen und Luftballons wurden Plüschtiere, Malbücher, Trinkflaschen, Fußbälle, Schals, Fächer, Süßwaren aber auch Einwegponchos, Wanderpläne und Fahrradsattelüberzüge verstärkt eingesetzt, um Wähler zu gewinnen. Wesentliche Voraussetzung für die Akzeptanz der Werbeartikel ist dabei die Originalität und der tatsächliche Nutzwert. Ein beachtlicher Anteil des Budgets wurde auch für die in Neonfarben gehaltene Bekleidung der Wahltrupps verwendet, die so zu einem Garanten für gesteigerte Aufmerksamkeit wurden.

Download Pressemitteilung:

12.10.2010 – Wiener Wahl 2,2 Mio. € für Werbeartikel

Derzeit keine Bewertungen

Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.