VÖW: Optimismus bei Werbemittelhändlern steigt

M E D I E N I N F O R M A T I O N
Wien, 08. Juni 2010
Wirtschaft/Werbung-Medien-Marketing/Kommunikation

VÖW: Optimismus bei Werbemittelhändlern steigt

Studie: Hälfte der österreichischen Anbieter sieht Aufwärtstrend Laut der zweiten Quartalsstudie 2010 der EPPA (European Promotional Products Association) beurteilen 50% der öst. Werbemittelhändler die gegenwärtige Geschäftslage als gut und immerhin 39,7% als befriedigend. Damit fallen die Ergebnisse besser aus als in der ersten, im Februar 2010 durchgeführten Quartalsstudie, in der 44,6% der Befragten ihre Geschäftslage als gut und 42,9% als befriedigend bewerteten.

Bezüglich der Geschäftsentwicklung in den kommenden sechs Monaten nehmen die Werbemittelhändler mehrheitlich eine optimistische Erwartungshaltung ein: Während im Februar 42,9% der Teilnehmer eine günstige Geschäftslage erwarteten, rechnen im zweiten Quartal knapp die Hälfte der Werbemittelhändler (48,3%) mit einer günstigeren Geschäftslage in den nächsten Monaten.

Mehr als 50 Prozent prognostizieren Umsatz-Plus
Ein Vergleich der Umsatzentwicklung des ersten Quartals 2010 mit dem ersten Quartal 2009 zeigt, dass 12,7% der Händler eine Umsatzsteigerung von mehr als 25% verzeichnen konnten. 29,1% der Werbemittelhändler registrierten einen Anstieg von 10 bis 25% und 21,8% einen leichten Anstieg von 1 bis 10%. „Dass ganze 63,6% der österreichischen Werbemittelhändler eine Umsatzsteigerung verbuchen konnten, freut uns sehr“, so Bernhard Schreck, Generalsekretär des VÖW (Verband Österreichischer Werbemittelhändler) zu den Ergebnissen der Studie. Lediglich 18,2 % der Befragten gaben eine nahezu unveränderte Umsatzentwicklung bzw. leichte Rückgänge an. (Siehe Infografik: Umsatzentwicklung)

Im Vergleich zum zweiten Quartal 2009 erwarten die Händler für das zweite Quartal 2010 keine starken Verluste, vielmehr rechnen sie mit Anstiegen von 10 bis 25% (23,6%) und Anstiegen von 1 und 10% (32,7%). Mehr als 50 Prozent der Werbemittelhändler gehen also von einem Umsatz-Plus aus. (Siehe Infografik: Umsatzprognose)

Die Konjunkturumfrage für den VÖW wurde im Auftrag der EPPA vom Institut für Handelsforschung in Köln im Rahmen einer Online-Befragung im Mai 2010 durchgeführt. Insgesamt nahmen 65 österreichische Unternehmen teil. Die dritte Quartalstudie folgt im Juli 2010.

Download Pressemitteilung:

08.06.2010 – Optimismus bei Werbemittelhändlern steigt

Download Presseclipping:

14.06.2010 – atmedia

14.06.2010 – Opinion Leaders Network

25.06.2010 – werbeartikel-katalog.de

Derzeit keine Bewertungen

Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.