Konsumenten bevorzugen angreifbare Erlebnisse

Haptische Werbemittel machen Botschaften erlebbar, spürbar und wirken insbesondere in einer zunehmend digitalen Welt nachhaltig. Das betonte Kathrin Schneider vom Verband österreichischer Werbemittelhändler (VÖW) erneut im Rahmen eines Gastvortrages an der WU Wien.

Die Welt wird zunehmend digital. In einigen Bereichen gibt es daher Bestrebungen, sich vom digitalen Rauschen bewusst abzuheben und Kunden wieder (an-)greifbare Erlebnisse zu bieten. Insbesondere Werbeartikel sind geeignet, Botschaft, Marke und Empfinden miteinander zu verknüpfen, um einen „bleibenden“ Eindruck zu hinterlassen. Hinzu kommt, dass immer mehr Konsumenten Wert auf umweltschonende Materialien, faire Fertigung und die Langlebigkeit von Produkten legen. Upcycling liegt genauso im Trend wie Produkte aus biologisch abbaubaren Fasern oder recycelten Kunststoffen. Trends, über die Werbemittel-Profi und stellvertretende VÖW-Präsidentin Kathrin Schneider ganz genau Bescheid weiß.

Im Rahmen eines Gastvortrags am Institut für Marketing and Consumer Research der WU Wien betonte Schneider einmal mehr das Potenzial des Werbeartikels als analoges Marketingtool: „Werbemittel machen durch ihre Haptik den Artikel zu etwas Erlebbarem, das Konsumenten nachweislich besser im Gedächtnis bleibt als digitale Werbung“. Auch die derzeitige Entwicklung von Einweg zu Mehrweg sieht sie als Chance, bei Konsumenten mit qualitativ hochwertigen, langlebigen und nachhaltigen Produkten zu punkten.

In ihrem Vortrag dokumentierte Schneider anhand zahlreicher Beispiele aus dem Berufsalltag, wie Marketingtreibende mit ihren Botschaften durch den Einsatz von Werbeartikeln in einer zunehmend digitalen Welt noch besser zu Kunden durchdringen. Die Studierenden waren von Schneiders Vortrag begeistert. Ebenso kündigte Lehrgangsleiter Prof. Kokkoris unmittelbar nach der Vorlesung an, dass der VÖW-Gastvortrag auch im nächsten Semester ein Fixpunkt sein soll.

 

4/5 (1)

Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
  • Werbeartikel des Monats Februar 2021
    Mit gesunder Energie in den Arbeitstag starten Wenn es morgens noch dunkel und kalt ist, ist der Start in den Tag besonders für Morgenmuffel eine echte Herausforderung. Oft hilft ein Morgenritual, um das persönliche Energielevel auf 100 Prozent zu bringen. Als ersten Energiebooster eine Tasse Espresso, dann eine Kanne mit belebendem Kräutertee und dazu ein köstliches Müsli mit frischen Früchten … […]
  • Impfschutz gegen Gefahren aus dem Cyberspace
    In Mitteleuropa dachte man in den vergangenen zwei Jahrzehnten beim Wort „Virus“ in erster Linie an eine Bedrohung aus dem Internet und nicht an einen möglichen Angriff auf unser Immunsystem. Die Globalisierung erleichtert zwar durch den weltweit vernetzten Handel und unsere Reiselust die Verbreitung des Covid-19-Virus, doch der damit einher gehende technologische Wandel gibt uns auch die Mittel […]
  • Werbeartikel des Monats Jänner 2021
     Komfort mit Stil im Home-Office Die Corona-Pandemie hat das Home-Office in den Business-Alltag geholt, viele Menschen nutzen gerne diese Möglichkeit, sich und ihre Arbeitskollegen zu schützen. Dass man es sich zu Hause gemütlicher machen kann als im Büro, ist ein angenehmer Zusatznutzen. Doch allzu bequem sollte man sich für den Arbeitstag zu Hause auch nicht kleiden. Zwar ist für […]
  • Nachhaltige Gemütlichkeit für Groß und Klein
    „Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren“, meinte einst der Modezar Karl Lagerfeld. Dieses vernichtende Urteil über die liebste Freizeitbekleidung vieler Menschen gilt nun selbst beim Label des 2019 verstorbenen Modeschöpfers nicht mehr: Die Jogginghose hat sich aus den Wühlkisten auf die Laufstege katapultiert und besticht durch ihre Vielfalt. Anlässlich des […]
  • Werbeartikel des Monats Dezember 2020
    Werben mit Respekt für unsere Umwelt Am Jahresende wird meist Bilanz gezogen. 2020 hat gezeigt, wie schnell sich Rahmenbedingungen ändern können und wie zerbrechlich scheinbar stabile Systeme sind. Umso wichtiger ist es, sich auf Werte zu besinnen, die uns helfen, schwierige Zeiten zu bewältigen, und die eine starke Grundlage für eine nachhaltige Weiterentwicklung unserer Gesellschaft bieten. […]