WU-Studierende präsentierten Ergebnisse der 2. VÖW-Studie

Im abgelaufenen Wintersemester stand der Verband österreichsicher Werbemittelhändler (VÖW) erneut im Fokus der Studierenden vom Institute for Marketing & Consumer Research (m.core) der Wirtschaftsuniversität Wien (WU). Nach der höchst erfolgreichen ersten Studie, die die Wirkung von Werbemitteln in Österreich erstmals methodisch nachwies, näherten sich die künftigen Marketing-ExpertInnen diesmal dem Qualitätsfaktor von Werbeartikeln auf wissenschaftlichem Weg.
Sowohl quantitative als auch qualitative Mini-Studien wurden von den insgesamt 35 Studierenden über mehrere Wochen hinweg durchgeführt und schließlich am 25. Jänner 2017 präsentiert. Zahlreiche VÖW-Mitglieder ließen sich diese Gelegenheit nicht nehmen und mischten sich unter die aufmerksamen ZuhörerInnen im WU-Hörsaal. „Wir alle sind begeistert, mit welcher Leidenschaft und welchem Know-how an die Studie herangegangen wurde. Einige Ergebnisse haben uns ehrlicherweise auch überrascht – daraus können wir für die Praxis wertvolle Schlüsse ziehen“, fasst VÖW-Präsident Konrad Godec den spannenden Nachmittag zusammen.
Auch für die Seminarleiterinnen Eva Marckhgott, MSc und Mag. Sandra Holub, die die Einzel-Ergebnisse derzeit wissenschaftlich bewerten und zusammenführen, war die Kooperationsverlängerung mit dem VÖW ein großer Erfolg: „Der Praxisbezug spielt an unserem Institut eine ganz wesentliche Rolle. Die Studierenden sollen ihre Kenntnisse nach ihren Abschlüssen ja auch anwenden können. Gemeinsam mit dem VÖW ist es uns erneut gelungen, Theorie und Praxis perfekt zu verbinden.“
Mit den finalen Studienergebnissen kann bis Ende des Jahres gerechnet werden.
Fotocredit: m.core
Über m.core:
Das Institute for Marketing & Consumer Research (m.core) ist eines der sechs Institute des Department Marketings an der WU Wien. Mit dem Ziel, theoriebasiert, methodisch fundiert und praxisnah Wissen im Dialog mit Studierenden, Wissenschaft und Praxis zu generieren, widmet sich m.core der Forschung und Lehre zum Thema „Verhalten von und Kommunikation mit KonsumentInnen”. Das international publizierende und anerkannte Team steht unter der Leitung von Prof. Dr.Dr. Bernadette Kamleitner, die 2012 dem Ruf an die WU als Nachfolgerin Prof. Schweigers und dessen ehemals ausschließlich der Werbe- und Markenforschung gewidmeten Lehrstuhls folgte. Weitere Informationen unter http://www.wu.ac.at/mcore/

Derzeit keine Bewertungen

Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
  • Werbeartikel des Monats November 2020
    Vorweihnachtliches Naschen mit gutem Gewissen Der erste Adventsonntag steht vor der Tür und Omas Keksrezepte kommen wie jedes Jahr wieder zu Ehren. Die kalten, dunklen Wochen vor Weihnachten werden in vielen Familien genutzt, um süße Köstlichkeiten für die Festtage herzustellen – auf Naschkatzen und -kater wartet bereits das Schlaraffenland. Auch sich vegan ernährende Leckermäulchen müssen nicht […]
  • Ans Tierwohl denken und vegane Genüsse schenken
    Der Veganismus ist aktuell stark im Trend. Kochbücher mit veganen Rezepten und Blogs mit Tipps, wo es die am nachhaltigsten hergestellte Kleidung ohne Verwendung tierischer Produkte gibt, vegane Lokale und  Supermärkte boomen überall. Diese Ernährungs- und auch Lebensweise ist aber keine Erfindung von in Leinen und Batiktücher gehüllten Hippies oder urbanen umweltbewussten Hipstern, sondern […]
  • Werbeartikel des Monats Oktober 2020
    Nachhaltig schöne Erinnerungen schenken Der Winter ist nicht mehr weit, und auch wenn uns hoffentlich noch einige schöne, goldene Herbsttage bevorstehen, denken wir bereits mit einer gewissen Melancholie an die Leichtigkeit des Sommers zurück. Wie bittersüß ist es doch, sich an vergangene schöne Momente zu erinnern … Natürlich können wir dank Smartphone unsere sommerlichen Erlebnisse in einer […]
  • „Die Zeit, die ist ein sonderbar Ding …“
    … singt die Marschallin im „Rosenkavalier“ von Richard Strauss wehmütig. Und tatsächlich: Oft rast sie nur so dahin, dass wir nicht mehr wissen, wo sie geblieben ist. Dann wiederum zieht sie sich elendiglich in die Länge – wie wir wohl alle schon einmal auf dem Zahnarztstuhl leidvoll bemerken mussten. Doch das ist unser subjektives Empfinden, Zeit ist dank Uhr und Kalender mess- und damit auch […]
  • Werbeartikel des Monats September 2020
    Ein bunter Start ins neue Schuljahr Die schönen Tage des Sommers sind nun zu Ende. Von manchen herbeigesehnt, von anderen am liebsten verdrängt, hat jetzt für die Kinder und Jugendlichen landauf, landab die Zeit begonnen, die von den älteren Verwandten gerne bedeutungsschwer als „Ernst des Lebens“ bezeichnet wird. Ob Taferlklassler oder angehender Maturant, für den Arbeitsplatz Schule braucht man […]