Patriotismus im Dienst der Natur

„Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt. Ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet.“ Diesen Satz sprach 1999 der soeben neu gewählte deutsche Bundespräsident Johannes Rau bei seiner Antrittsrede. Schon 200 Jahre früher hatte der Philosoph Immanuel Kant Patriotismus als positiv wirksame politische Kraft bezeichnet: Er meinte, instinktgeleiteter Nationalismus müsse ausgerottet werden und an dessen Stelle Kosmopolitismus und Patriotismus treten.

Oft sind es Tragödien, die die Menschen eines Landes enger zusammenrücken lassen. Eines dieser Ereignisse, das nicht nur die USA erschütterte, war der Terroranschlag vom 11. September 2001 mit 3.000 Todesopfern. Seitdem wird in den USA jeden 11. September der Patriot Day begangen. Dieser „National Day of Service and Remembrance“ ist ein Tag des Dienens und Gedenkens, an dem das Gemeinsame über das Trennende gestellt werden soll. Dass es dennoch nicht immer leicht ist, eine positive und inklusive emotionale Verbindung mit dem Heimatland herzustellen, zeigt die österreichische Geschichte.

 

Patriotismus und Österreich – eine komplizierte Beziehung

Die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts, der Erste Weltkrieg, zerstörte mit dem Zusammenbruch des Habsburgerreiches das Grundvertrauen der Bürger in den Staat, sie konnten in der neuen Republik Österreich kein Wir-Gefühl, keine österreichische Identität entwickeln. Die Verunsicherung durch einen völligen Umbruch der Lebensrealität, eine massive Wirtschaftskrise und politische Radikalisierung führten zu einem Bürgerkrieg, zum Anschluss an Hitlerdeutschland und zum Zweiten Weltkrieg.

Nach der Errichtung der Zweiten Republik und dem Neutralitätsbeschluss wurde die Chance genutzt, von einem demoralisierten und zerstörten Land zu einem geachteten Mitglied der Staatengemeinschaft zu werden. Mit dem wachsenden Wohlstand begann die österreichische Bevölkerung mehr Selbstbewusstsein zu entwickeln und das eigene Land zu schätzen, auf die Leistungen seiner Künstler, Wissenschaftler und Sportler stolz zu sein. Doch ein besonders oft genannter Grund für die positive Identifikation mit Österreich ist die landschaftliche Schönheit der Alpenrepublik.

Das Bewusstsein, dass die Natur geschützt werden sollte, ist also tief in der österreichischen DNA verwurzelt und der nachhaltige Umgang mit den Ressourcen wird von der Bevölkerung immer stärker eingefordert. Was liegt demnach näher, als beim Werbemitteleinsatz dem Prinzip der Nachhaltigkeit entsprechend mit lokal hergestellten Produkten zu punkten? Mit kurzen Wegen sowohl für die Bereitstellung der Rohstoffe als auch in der Beschaffung sowie mit dem Erhalt der Wertschöpfung im Land werden so ökonomische und ökologische Aspekte perfekt vereint.

 

© PS Concepts GmbH

Gut beschirmt in der Natur unterwegs

Ganz in diesem Sinne können Sie etwa mit einem Taschenschirm, dessen Griff in Österreich aus zertifiziertem heimischen Holz gefertigt wird, Ihre Geschäftsfreunde und Kunden bei Spaziergängen durch die herbstliche Natur vor dem jahreszeitlich typischen wechselhaften Wetter schützen. Mit einer Veredelung des Griffs durch eine entsprechende Laserung mit Ihrem Logo oder in Ihrem Branding ist Ihre Marke dann auf vielen Wegen im Land präsent.

 

© PS Concepts GmbH

Ein Regenschirm, der klein genug ist, um einfach in der Jacke, im Sakko oder gar in der Feiteltasche einer Lederhose verstaut zu werden, ist somit der perfekte Begleiter für die nun kommende Jahreszeit. Leicht, klein und jederzeit bereit für einen Einsatz, kann er die von Ihnen Beschenkten ermutigen, trotz dräuender Regenwolken zu einem ausgedehnten Spaziergang aufzubrechen, denn im wetterbedingten Notfall ist der kleine schützende Begleiter sofort bei der Hand.

 

Gerade der Alpenraum und damit auch Österreich ist überproportional stark von der Klimaerwärmung  betroffen. Die Wahl von lokal produzierten Werbemitteln trägt dazu bei, den CO2-Ausstoß als größten Treiber dieser Entwicklung zu verringern und die von allen so geschätzte Natur zu schützen. Mit der Stützung der lokalen Wirtschaft leisten Sie zusätzlich einen Beitrag zu einer auch ökonomisch nachhaltigen Entwicklung des Landes – und beweisen Ihren Kunden, Geschäftsfreunden und Mitarbeitern Patriotismus im besten Sinn.

 

Unsere VÖW-Werbemittelhändler unterstützen Sie dabei, das perfekte Werbemittel für die Positionierung Ihrer Marke und Ihrer Werbebotschaft als Träger einer positiven Message zu finden. Mit Zukunftsorientierung und Verantwortungsbewusstsein bleiben Sie bei Ihren Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern nachhaltig in Erinnerung.

 

 

5/5 (3)

Bewertung

Werbeartikel des Monats August 2020

Wenn junge Entdecker fair reisen

Interrail, Trampen, Backpacking, … damit verbinden wir kleine oder manchmal auch größere Reiseabenteuer. Flexibel und ungebunden durch die Welt zu ziehen, diese Freiheit wird vor allem von der Jugend geschätzt. In späteren Lebensphasen werden meist doch komfortable Flugreisen mit Shuttlebus zum zumindest 4-Stern-Hotel bevorzugt. Wer jung ist, hat oft zu wenig Geld für diese Luxusvariante – dafür aber genug Muße, um in Zeiten, die die Grenzen des Massentourismus aufzeigen, die Welt außerhalb touristischer Hotspots zu entdecken. Völlig unvorbereitet sollte man dennoch nicht losziehen, da ist ein wasserdichter Seesack mit integriertem Bluetooth-Lautsprecher und Ambient-Light-Funktion der perfekte Reisebegleiter.

Ob im nasskalten Norden, ob im feuchtheißen Dschungel: Mit einem praktischen Top-Roll-Verschluss bleibt das Wasser auch bei schwersten isländischen Regengüssen oder bei Kanu-Fahrten auf dem Amazonas draußen und die Unterwäsche drinnen trocken. Auch Elektrizität steht durch ein Solarpaneel zur Verfügung: Mehrfarbige LEDs können für die Beleuchtung beim Camping oder als SOS-Lichtsignal verwendet werden und auf langen Reisen über holprige Steppenpisten ermöglichen in den Seesack integrierte Bluetooth-Lautsprecher eine der Stimmung entsprechende musikalische Begleitung. Neben dem positiven Effekt auf das Geldbörsel, das diese Art zu reisen mitbringt, unterstützt ein Geschenk wie dieses Ihre Kunden und Partner oder auch deren Nachwuchs auf dem Abenteuertrip dabei, einen kleineren ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen.

 

Helfen Sie Ihren Kunden und Geschäftspartnern, ökologisch nachhaltig die Welt zu entdecken. Unsere zertifizierten VÖW-Werbemittelhändler unterstützen Sie dabei, Ihre Werbebotschaft Ihrer Zielgruppe entsprechend maximal wirksam zu platzieren.

 

 

5/5 (1)

Bewertung

Der Jugend die Welt schenken

Die „holde Jugend“ ist eine Lebensphase, die vor allem von jenen verherrlicht wird, die sie gerade nicht durchleben. Als Kinder konnten wir es gar nicht erwarten, endlich wie der große Bruder oder die große Schwester länger aufbleiben oder gar den Krimi im TV ansehen zu dürfen. In späteren Lebensjahren wird dann mit zunehmender zeitlicher Distanz auch die Nostalgie nach dieser in der Erinnerung so unbeschwerten Zeit immer größer. Fragt man aber die Jugendlichen selbst, sieht die Sache möglicherweise ganz anders aus …

Diese Zeit des Erwachsenwerdens ist nämlich auch sehr anstrengend und oft auch verwirrend: Die Pubertät, den weiteren Lebensweg beeinflussende Ausbildungsentscheidungen, die Abnabelung vom Elternhaus und das Durchleiden der ersten großen Liebesdramen sind eine echte Herausforderung für Heranwachsende. Um an die Bedeutung dieser für die Entwicklung unserer Persönlichkeit prägenden Phase zu erinnern, haben die Vereinten Nationen im Jahr 1985 den 12. August zum Internationalen Tag der Jugend ausgerufen.

 

Die Welt entdecken

Mittlerweile sind bereits 35 Jahre vergangen und Digitalisierung und Globalisierung haben unsere Welt in vielen Bereichen massiv verändert und verändern sie weiter. Die digitale Transformation der Kommunikation erlaubt die Kontaktaufnahme mit vielen Menschen quer über den Globus hinweg und als Kinder ihrer Zeit nutzen die jungen Leute von heute die neuen Technologien, um sich mit Gleichgesinnten auf der ganzen Welt zu verbinden, um zu reisen und gemeinsam Spaß zu haben.

Schon seit Sokrates wurde von der jeweiligen Elterngeneration beklagt, dass „die Jungen“ nur Dummheiten im Kopf hätten und den „Ernst des Lebens“ nicht gebührend würdigten. Doch eine Zeit des Experimentierens und Reisens gehört zu den schönsten Möglichkeiten, sich ein Bild von der Welt zu machen. Vor allem, da es so scheint, dass die kommende Generation aufgrund des Klimawandels ein schweres Erbe antreten muss, an dessen Problemen sie keine Schuld hat, sollten wir sie dabei unterstützen, sich die Welt auf nachhaltige Weise zu erobern und ihre Schönheit zu erfahren.

 

© ZOGI Europe Gm

Natur und Kultur harmonisch erleben

Die Jugend ist bereits dafür sensibilisiert, wie wichtig ein Ökosystem ist, das sich im Gleichgewicht befindet. Kein Wunder also, dass viele junge Leute auf ihren Reisen das Naturerlebnis suchen. Wenn nun der Sprössling einer Ihrer Geschäftspartner ein reiselustiger Outdoorfan ist, können Sie mit einem wasserdichten Seesack mit integriertem Bluetooth-Lautsprecher und Ambient-Light-Funktion als Geschenk auf beiden Seiten punkten: Papa und Mama sind beruhigt, denn die mehrfarbigen LEDs können auch als Notfalls-Lichtsignal verwendet werden, und der Nachwuchs muss abends am Lagerfeuer nicht auf seine Lieblingsmusik verzichten. Tags darauf sorgt dann das Solarpanel des Seesacks dafür, dass genügend Energie für die nächste Musiksession zur Verfügung steht.

© Xindao

 

Es soll ja Jugendliche geben, die ihren Eltern die Freude machen, doch noch einmal gemeinsam mit der Familie in den Urlaub zu fahren – was dann oft trotz besten Willens nicht unbedingt friktionsfrei abläuft … Unterstützen Sie Ihre Kunden dabei, ihre Juniors bei jeder noch so langen Besichtigungstour glücklich zu machen, und schenken Sie ihnen praktische wasserabweisende Wireless-Charging-Lautsprecher für unterwegs. So können Eltern wie auch kulturbeflissenere Geschwister ruhig durch die Museen ziehen, während etwa die Tochter draußen im Park zu den Klängen ihrer Lieblingsband selbstvergessen abtanzen kann.

 


Ungestört reisen

© Xindao

Mit Gleichgesinnten zu reisen ist besonders lustig – und auch billiger und umweltschonender. Es braucht nur einen Führerscheinbesitzer und schon kann eine ganze Gruppe durch die Lande ziehen. Nun scheinen ja viele Menschen keine Sekunde ihres Lebens mehr ohne Handy verbringen zu können, doch in gewissen Momenten sollten sie das Smartphone auf jeden Fall links liegen lassen – zum Beispiel beim Lenken eines Fahrzeuges. Eine Telefontasche mit Signalblocker unterbricht die Verbindung zu allen Netzen sowie WiFi- und BT-Signalen und verhindert, dass vom Verkehr ablenkende Anrufe und Benachrichtigungen durchdringen. Mit diesem Geschenk können Sie Ihre jungen Mitarbeiter auch freundlich daran erinnern, dass Sie sie nach dem Urlaub gerne wieder gesund und erholt im Unternehmen wiedersehen wollen.

Solch praktische Goodies können die jungen Leute bei ihrem Vorhaben begleiten, andere Menschen und Kulturen kennen zu lernen und die Vielfalt und Buntheit der Welt zu entdecken. So verbinden Sie Ihre Marke und Ihre Markenbotschaft mit Lebensfreude und Zukunftsorientierung, denn Nachhaltigkeit bedeutet, an das Wohlergehen der kommenden Generationen zu denken.

 

Lassen Sie sich von der Neugierde und der Lebenslust der Jugend anstecken und schenken Sie praktische Reisebegleiter für Ihre Geschäftspartner, Kunden und deren Familien. Unsere zertifizierten VÖW-Werbemittelhändler unterstützen Sie dabei, die beste Entscheidung für Ihren nachhaltigen Werbemitteleinsatz zu treffen.

 

 

5/5 (2)

Bewertung

Werbeartikel des Monats Juli 2020

Musik liegt wieder in der Luft!

 

In diesem Frühjahr mussten wir lange Zeit vor allem zu Hause verbringen, doch nun können wir – natürlich mit der gebotenen Vorsicht – wieder die Sonne und die Natur genießen. Es ist nur zu verständlich, dass vielen Menschen jetzt zum Feiern zumute ist, denn nun ist die perfekte Gelegenheit, um in einem sommerlichen Gartenfest das Leben zu genießen. Dazu gehört neben lieben Freunden, gutem Essen und erfrischenden Drinks natürlich auch Musik: mitreißend zum Tanzen und Abfeiern oder auch romantisch zum besinnlichen Abschluss bei Kerzenlicht.

Wo getanzt werden soll, muss natürlich auch Musik zum Klingen gebracht werden – am besten über tontechnisch raffiniert ringsum im Garten hinter Rosenbüschen und Gartenzwergen versteckte Lautsprecher. Unterstützen Sie doch Ihre Geschäftspartner und Kunden dabei, vorsorgliche Gastgeber zu sein, und sorgen Sie mit kabellosen und wetterfesten Geräten als Werbegeschenk dafür, dass die Partygäste bei aller Lebensfreude ohne raumgreifenden Kabelsalat am Boden genügend Abstand voneinander halten können. Und wenn das Fest so richtig gelungen ist, steht einer Wiederholung nichts im Wege. Dann werden die praktischen Soundbooster mitsamt Ihrer Werbebotschaft öfters zum Mittelpunkt einer fröhlichen Gesellschaft werden und Gastgeber wie Feiernde musikalisch an Ihre Marke erinnern.

 

Unsere zertifizierten VÖW-Werbemittelhändler unterstützen Sie dabei, mit dem perfekten Werbemittel, das Ihre Marke und Ihre Werbebotschaft als Träger einer positiven Message positioniert, bei Ihren Kunden und Geschäftspartnern nachhaltig in Erinnerung zu bleiben.

5/5 (1)

Bewertung

Beim Schenken auf die Natur hören

„Hör doch mal zu!“ Wie oft haben wir diese Aufforderung schon gehört: in der Schule, beim Tratsch unter Freunden, am Arbeitsplatz … Doch dies scheint immer schwieriger zu werden, die Welt wird immer lauter. Ob Verkehrslärm, musikalische Dauerberieselung, Telefongespräche überall zu jeder Zeit – bewusstes, aufmerksames Horchen wird durch solche unangenehmen Umgebungsgeräusche erschwert.

Deshalb wurde auf Initiative des World Listening Project im Jahr 2010 der Welt-Zuhör-Tag ins Leben gerufen: Am 18. Juli jedes Jahres sind die Menschen dazu aufgerufen, ihre Umwelt akustisch bewusst wahrzunehmen und auf die sie umgebenden Geräusche besonders sorgsam zu achten. Durch die permanente Reizüberflutung in unserer technisierten Lebenswelt ist vielen das Bewusstsein für die Stille und das bewusste Zuhören verloren gegangen.

Wir haben im Lauf der letzten Jahrzehnte verlernt, darauf zu achten, was uns die Natur zu sagen hat. In unserem hektischen, schnellen und lauten Alltag haben wir zu lange ihre stummen Hilfeschreie nicht beachtet. Nun spüren wir selbst immer stärker die Auswirkungen des Klimawandels, die uns dazu auffordern, endlich genau hinzuhören, um zu erkennen, was der Umwelt schadet und wie wir handeln können, um sie zu schützen.

 

Cradle to Cradle – Rückkehr in den natürlichen Kreislauf

Dass Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit einander nicht ausschließen müssen, zeigt das Konzept der Kreislaufwirtschaft, die eine naturverträgliche Gestaltung von Wirtschaftssystemen zum Ziel hat. Das in den 1990er-Jahren entwickelte Cradle-to-Cradle-Prinzip („von der Wiege zur Wiege“) vertieft die Philosophie der Kreislaufwirtschaft noch und nimmt sich den Lebenszyklus der Natur zum Vorbild: Wie mit der Energie der Sonne alles wächst, gedeiht, vergeht und in neuer Form diesen Kreislauf wieder aufnimmt …

©EPEA – Part of Drees & Somer

Diese immer wiederkehrende Zirkulation von Materialien und Nährstoffen in Kreisläufen ist höchst effektiv, denn am Ende ihres „Lebens“ müssen Cradle-to-Cradle-Produkte nicht ihren letzten Gang auf die Müllhalde antreten, sondern liefern selbst wieder nutzbare Stoffe. Damit lassen sich negative Einflüsse auf die Umwelt nicht nur verringern, wir haben sogar die Chance, wirtschaftlich erfolgreich tätig zu sein und dabei auch noch einen biologisch positiven Fußabdruck zu hinterlassen.

 

© Xindao B.V

Klangwelten ganz bewusst genießen

Nicht nur die physische Verschmutzung der Natur gefährdet unsere eigene Gesundheit, sondern auch die akustische Umweltverschmutzung. Schenken Sie Ihren Kunden und Geschäftspartnern doch einmal eine akustische Auszeit! Mit kabellosen Kopfhörern können sie die Umgebungsgeräusche gezielt ausschalten und sich, wo immer sie wollen, sanften Klängen hingeben. Dass auch das Produkt selbst unter anderem mit Hörmuscheln aus Bambus und einem RPET gefertigten Kopfband Materialien verwendet, die von der Wiege bis zur nächsten Wiege verwend- und verwertbar sind, verbindet Ihre Marke mit einem rundum positiven Image.

 

© Xindao B.V

Auch wenn die Musik nicht nur zum stillen Genießen gedacht ist, trägt sie zur emotionalen Gesundheit bei: Bewusst wahrgenommen und nicht einfach nur so nebenbei gehört, können auch Heavy-Metal-Klänge entspannen – solange auch das Ruhebedürfnis der Umgebung gewahrt wird. Mit einem Wireless-Charging-Lautsprecher aus Weizenstroh und Kork können Ihre Mitarbeiter oder auch Geschäftsfreunde zu Hause oder auf der Geschäftsreise im Hotel ihren Lieblingsklängen lauschen und damit nicht nur die eigenen Energien umweltfreundlich aufladen, sondern zugleich auch ihr Smartphone mit neuem „Saft“ versorgen und für den später auf sie wartenden Alltag bereit machen.

 

Im Einklang mit der Natur werben

© Brands Fashion GmbH

Das intensivste Hörerlebnis ist jedoch immer noch das gemeinsame Erleben von Musik. Am Lagerfeuer romantischen Gitarrenklängen lauschen und im Chor alte und neue Hits trällern – in kuschelig warmen Baumwoll-Hoodies für kühlere Abende mit Cradle-to-Cradle-Zertifikat können Ihre sangesfreudigen Geschäftspartner diese entspannenden Stunden dank Ihres Geschenks mit bestem Gewissen genießen. Wenn am Ende noch das Glutnest sicher versorgt und der Lagerfeuerplatz sauber hinterlassen wird, war der schöne Sommerabend rundum gelungen: gut für die Seele und gut für die Umwelt.

Beweisen Sie beim Einsatz Ihrer Werbemittel, dass es auch mit wirtschaftlich orientiertem Denken möglich ist, einen biologisch positiven Fußabdruck zu hinterlassen: Schenken Sie im Einklang mit der Natur Produkte, die wieder in den biologischen Kreislauf eingebracht werden können und verbinden Sie so Ihre Marke mit Zukunftsorientierung und Verantwortungsbewusstsein.  

 

Bleiben Sie mit dem perfekten Werbemittel, um Ihre Marke und Ihre Werbebotschaft als Träger einer positiven Message zu positionieren, bei Ihren Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern nachhaltig in Erinnerung. Unsere zertifizierten VÖW-Werbemittelhändler unterstützen Sie dabei, Ihre Werbebotschaft Ihrer Zielgruppe entsprechend maximal wirksam zu platzieren.

5/5 (1)

Bewertung

Werbeartikel des Monats Juni 2020

Für strahlende Augen bei strahlendem Sonnenschein

Der Urlaub steht vor der Tür und die Vorfreude auf Tage voller Spiel, Spaß und Sport oder auch wohligem Nichtstun im Liegestuhl wird immer größer. Natürlich hoffen wir auch, dass in dieser Zeit der Erholung und Entspannung die Sonne für uns vom Himmel lacht. Das macht uns zwar erwiesenermaßen glücklich, doch in ihrem Glanz lauern auch Gefahren: Wir sollten unsere Haut, aber auch unsere Augen davor schützen, den Sonnenstrahlen zu intensiv ausgesetzt zu sein.

Mit einer schicken Sonnenbrille aus recyceltem Plastikabfall aus dem Meer beweisen Sie Rücksicht der Umwelt gegenüber und Vorsicht im Dienst der Gesundheit Ihrer Kunden und Geschäftspartner. Besonders im Urlaub leistet das modische Accessoire mit seinem Schutz vor zu viel UV-Strahlung wertvolle Dienste: Ob in luftiger Höhe auf den Bergen, bei einer gemütlichen Radtour oder am Strand bei gleißendem, sich im Wasser spiegelndem Sonnenlicht – dieses nachhaltige Geschenk wird Ihrer Zielgruppe als Begleiter in schönen Stunden in bester Erinnerung bleiben.

Unsere zertifizierten VÖW-Werbemittelhändler beraten Sie bei der Auswahl Ihrer umweltschonenden Werbegeschenke und finden das perfekte Produkt, mit dem Sie Ihre Marke und Ihre Werbebotschaft als Träger einer positiven Message positionieren können.

 

5/5 (1)

Bewertung

Nachhaltiges Werben zum Schutz des blauen Wunders Erde

Seit wir Menschen zumindest ein winzig kleines Stück weit ins Weltall vorgestoßen sind, wissen wir, auf welch zerbrechlichem Kleinod im unfassbar großen Universum wir leben. Bei den ersten Raumfahrtmissionen konnte die ganze Schönheit der Erde erstmals mit dem Blick von außen eingefangen werden: Das erste Foto unseres Planeten aus dem Jahr 1968 zeigt eine wunderschön marmorierte blaue Murmel im tiefen Schwarz des Weltalls.

Das kräftig-blaue Erscheinungsbild verdankt die Erde ihren Ozeanen, denn fast drei Viertel der Oberfläche sind mit Wasser bedeckt. Doch nicht nur aus ästhetischen Erwägungen wäre ein Leben auf unserem Planeten ohne die Weltmeere nicht vorstellbar. Sie erfüllen eine wichtige Funktion in den globalen Stoffkreisläufen und sind ein wesentlicher Faktor im globalen Klimahaushalt. Zusätzlich sind die Ozeane die größte Nahrungsquelle weltweit: Mehr als eine Milliarde Menschen ernährt sich von dem aus dem Meer gefischten tierischen Eiweiß.

Viele gute Gründe also, weshalb wir seit dem Jahr 2009 jedes Jahr am 8. Juni den Tag des Meeres begehen, um daran zu erinnern, wie bedeutend die Ozeane für die Ernährung, Gesundheit, das Weiterbestehen allen Lebens und das Klima sind. Leider haben wir besonders in den letzten Jahrzehnten starken Raubbau an der Natur betrieben und auch das Ökosystem „Meer“ in Bedrängnis gebracht.

Plastikmüllhalde Ozean

Jährlich werden derzeit weltweit über 400 Millionen Tonnen Plastik produziert. Da das Material erst nach sehr langer Zeit verrottet – bei PET-Flaschen etwa geht man von ca. 450 Jahren aus – stellt uns das vor große Probleme: Aktuell gelangt jedes Jahr Plastik in Mengen zwischen 5 und 12 Millionen Tonnen in die Weltmeere und wird dort auf vielfältige Weise zur tödlichen Gefahr für die Umwelt.

Viele Tiere verfangen sich in treibenden Plastiksackerln oder Sixpack-Ringen oder nehmen Plastik als vermutliche Nahrung auf und verhungern elendiglich bei vollem Magen. Die immer größer werdenden Mengen an Mikroplastik gefährden letzten Endes ebenso unsere Gesundheit: Wer Meeresfisch oder Meeresfrüchte genießt, muss damit rechnen, möglicherweise auch das von den Tieren zuvor aufgenommene und in ihren Körpern angereicherte Mikroplastik zu verspeisen.

Umweltschutz in jeder Beziehung

©Interallgroup

Wer die Umwelt schützt, schützt also letztlich sich selbst und seine Mitmenschen – ein Thema, das derzeit besondere Aktualität besitzt. Mit dem Tragen von Mund-Nasen-Masken bewahren wir unsere Umgebung vor COVID-19-Viren, die wir möglicherweise ausatmen oder aushusten, ohne uns dessen bewusst zu sein, da wir selbst keine Krankheitssymptome verspüren. Wenn diese Masken nun auch noch aus einem nachhaltigen Material bestehen, ist für Umweltschutz im doppelten Sinn gesorgt.

 

©Interallgroup

Mit einer schicken Maske aus einem zu 70 Prozent aus recycelten PET-Flaschen bestehenden Material als Werbegeschenk können Sie gemeinsam mit Ihren Geschäftsfreunden, Kunden oder Mitarbeitern Verantwortungs- und Umweltbewusstsein beweisen. Das Material ist mit 60 °C waschbar und kann mit modischen Motiven ebenso wie mit Ihrer Werbebotschaft in Ihrem Branding bedruckt werden. Ob jugendlich keck, witzig oder elegant designt – passend zu Ihrer Zielgruppe verschaffen Sie so weggeworfenen Plastikflaschen ein schickes und sinnvolles zweites Leben zum Wohle unserer Ozeane.

 

Beweisen Sie bei Ihrem Werbemitteleinsatz einen sorgsamen Umgang mit den Ressourcen und platzieren Sie Ihre Marke und Ihre Werbebotschaft mit einer positiven Message im Sinne des Umweltschutzes. Unsere zertifizierten VÖW-Werbemittelhändler unterstützen Sie mit ihrem Know-how dabei!

 

 

5/5 (2)

Bewertung

Werbeartikel des Monats Mai 2020

Europäisches Urlaubs-Feeling in Balkonien

Sommer, Sonne, Strand und Meer – der Sommerurlaub kann nie früh genug kommen. Dieses Jahr hat uns das Coronavirus jedoch einen ordentlichen Strich durch die Rechnung gemacht. Mit Kreativität und Phantasie kann aus einer Unannehmlichkeit jedoch ein Vergnügen werden und statt langer, nicht gerade CO2-emissionsarmer Reisen braucht es nur ein paar Schritte auf den Balkon oder eine kurze Radtour zum naturbelassenen Badeteich, um in sein persönliches kleines Paradies zu gelangen.

Wenn nun auch die Utensilien, mit welchen sich das sommerliche Refugium besonders gemütlich einrichten und genießen lässt, nur eine kurze Reise hinter sich haben, trägt dies ebenfalls zum Umwelt- und Klimaschutz bei. Mit Goodies „Made in Europe“ schenken Sie auch vom kurzen Transportweg abgesehen besonders nachhaltig. Ob natürliche Materialien wie unbehandeltes Holz für den gemütlichen Liegestuhl, individuell gebrandete Hutbänder aus lokaler Produktion für den schicken Sonnenhut, ein widerstandsfähiger Beutel aus Polyester fürs Picknick am Teich oder bedruckte Fleece-Decken für romantische Abende im Mondenschein – wohltuende Entspannung lässt sich durchaus mit Klimaschutz und sozialer Nachhaltigkeit harmonisch verbinden.

Mit Ihrem Beitrag zum Rundum-Sorglos-Urlaubspaket für zu Hause können Sie sich gerade jetzt besonders gut bedanken: Bei den Mitarbeitern, die Ihr Unternehmen mit am Laufen gehalten haben, bei den Kunden, die Ihnen treu geblieben sind, und bei den Geschäftspartnern, die diese herausfordernde Zeit mit Ihnen gemeinsam bewältigen. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen, damit der Urlaub in Balkonien dank Ihrer Werbegeschenke „Made in Europe“ unvergesslich wird!

Verbinden Sie Ihre Marke mit sozial nachhaltigen und klimaschonend hergestellten Produkten „Made in Europe“ und lassen Sie sich von unseren zertifizierten VÖW-Werbemittelhändlern beraten, wie Sie mit Ihrer Werbebotschaft bei umweltbewussten Kunden präsent sein können.

5/5 (1)

Bewertung

VÖW-Expertin vermittelt Studierenden Know-how und Einblicke in die Praxis eines erfolgreichen Werbemitteleinsatzes

Kathrin Schneider, Sprecherin des Verbands Österreichischer Werbemittelhändler (VÖW), konnte bei einem Gastvortrag an der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) die Entscheider von morgen auf die wichtige Rolle hinweisen, die gerade in einer digitalisierten Welt von der Haptik im Marketing-Mix eingenommen wird.

Die bewährte Vortragsreihe am Marketing Department der WU „Marketing Insights – Praxisdialog“ will den Kontakt und Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Praxis fördern und stärken. Wichtige Erkenntnisse aus der Werbemittelpraxis mit wissenschaftlich fundiertem Wissen zu kombinieren bzw. zu untermauern, ist auch für den VÖW als Interessensvertretung der Branche von großer Bedeutung. Vor diesem Hintergrund präsentierte Schneider den Studierenden anwendungsorientiertes Fachwissen in Verbindung mit den Ergebnissen der vom VÖW in Kooperation mit der WU erstellten Studien, um so den hohen Stellenwert des haptischen Werbemittels im Marketingmix wissenschaftlich fundiert zu vermitteln.

 

Wachsende Bedeutung der Haptik in einer digital orientierten Welt

Schneider sieht für die Werbemittel-Branche eine positive Zukunft – nicht trotz der Digitalisierung, sondern gerade deshalb: Haptische Werbemittel können als Gegenpol zur digitalen Welt die Menschen emotional berühren. Je sensorisch ärmer die Welt wird, desto stärker sehnen sich die Menschen nach realen Erfahrungen und nach echtem Erleben. Genau hier wirkt der Einsatz von Werbeartikeln besonders nachhaltig: Mit der Haptik können die Konsumenten visuell wahrgenommene Eindrücke selbst überprüfen und den Artikel mit allen Sinnen erleben, sich also eine ganzheitliche Meinung zur Qualität und auch Stimmigkeit des Produkts in Relation zur Marke bilden. In Zeiten der Digitalisierung ist dies von großer Bedeutung und auch die persönlichen Erfahrungen rund um die Einschränkung physischer Kontakte zur Bekämpfung von COVID-19 werden nach Meinung von Kathrin Schneider das Bewusstsein für das Reale, Fassbare schärfen.

Stichwort Coronakrise: Der Vortrag wurde unter reger Beteiligung der Studierenden dieses Mal per Videokonferenz abgehalten. Die Verbindung von Theorie und Praxis wird auch künftig für die Bedeutung der Haptik im Marketing-Mix einen wichtigen Stellenwert einnehmen.

Bild: © m.core

 

 

5/5 (1)

Bewertung

Werbemittel „Made in Europe“ – sozial nachhaltig und klimaschonend

Europa – was ist das? Eine von Zeus in Gestalt eines Stiers entführte phönizische Königstochter? Ein kleiner Zipfel im Westen der großen eurasischen Kontinentalplatte? Oder ist es gar kein Ort, sondern eine Idee, wie viele Philosophen oder auch Politiker meinen? Was auch immer Europa für viele verschiedene Menschen bedeutet – klar ist, dass der Begriff für mehr als nur eine geografische Bezeichnung steht.

Nach den schmerzlichen Erfahrungen der beiden verheerenden Weltkriege sollte das Zusammenleben der Menschen in Europa auf eine neue, friedliche Basis gestellt werden. Dies führte am 5. Mai 1946 zur Gründung des Europarates, der sich die Verteidigung und Förderung der Menschenrechte sowie die Gewährleistung sozialer Rechte in Europa auf die Fahnen geschrieben hat. Seit 1964 erinnert jedes Jahr der Europatag am 5. Mai an die Gründung dieser Organisation.

 

„Made in Europe“ schützt das Klima

In den ersten Jahren des Wiederaufbaues standen vor allem sozial- und arbeitsrechtliche Aspekte im Fokus des Europarates, doch dann rückte aufgrund der stärker spürbar werdenden Veränderungen in unserer Umwelt der Klimaschutz immer mehr in den Vordergrund. Mittlerweile ist das Thema auch in den Köpfen der Bevölkerung angekommen und das Bewusstsein, dass die bisher von den europäischen Regierungen ergriffenen Maßnahmen nicht ausreichen, wächst.  

Vor allem die CO2-Emissionen des Verkehrs verursachen großes Kopfzerbrechen. Ein kleines Beispiel aus der Praxis verdeutlicht, wie stark lange Transportwege das Klima belasten: Der Transport eines 20-Fuß-Containers mit 750-ml-Trinkflaschen (ca. 23.000 Stück) verursacht per Seefracht aus China 1.850 kg CO2, per Luftfracht aus China 65.700 kg CO2 und per LKW-Transport über 1.000 km innerhalb Europas 460 kg CO2.

 

Sozial gerechte und umweltschonende Produktion

Kurze Transportwege bedeuten also erheblich geringere Treibhausgasemissionen und die Verwendung von Werbeartikeln aus europäischer Herstellung gewährleistet auch andere nachhaltige Produktionsbedingungen: In Europa werden hohe sozial- und arbeitsrechtliche Standards erfüllt und bei der Herstellung gelten strengere Umweltschutz-Regelungen als anderswo. Weiters stammt die eingesetzte Primärenergie zu einem wesentlich höheren Teil als etwa in Asien aus erneuerbaren Energiequellen. Viele gute Gründe also, sich für Werbeartikel „Made in Europe“ zu entscheiden.

© EU-Bottle

 

Ein gutes Beispiel, wie diese verschiedenen Facetten von Nachhaltigkeit in einem Produkt vereint werden können, bietet das Praxisbeispiel von vorhin: In Europa gefertigte Wasserflaschen aus bio-basiertem Kunststoff als Begleiter zum Sport oder auch fürs Durstlöschen unterwegs können nicht nur mit kurzen Transportwegen punkten. Sie sind ökologisch in der Produktion und biologisch abbaubar – verbinden also vom Anfang bis zum Ende Ihr Markenimage mit ganzheitlich gedachter Nachhaltigkeit.

 

Nachhaltige Innovationen mit Weitblick

© POLYCLEAN International

Wie stark die Globalisierung die Luftqualität beeinflusst, zeigt die derzeit klare Luft in ansonsten von Smog geplagten Ballungsräumen. Seit wegen COVID-19 viele Aktivitäten auf allen Ebenen eingeschränkt werden, gibt es in vielen Großstädten eine ungewöhnlich klare Sicht. Doch bei einem gewissen grauen Schleier vor den Augen ist nicht die Umweltverschmutzung schuld – Brillenträger kennen dieses Phänomen nur allzu gut … Sorgen Sie mit einem in Europa erzeugten Hightech-Reinigungstuch aus recycelter Microfaser bei Ihren Kunden und Geschäftsfreunden ressourcenschonend für Durchblick und beweisen Sie so Ihren Weitblick zum Wohl der Umwelt.

 

© PAPTIC®

Eine weitere Möglichkeit, Werbemittel mit einer ausgezeichneten Ökobilanz einzusetzen, sind Produkte, die Plastik durch nachhaltige Materialien ersetzen. So können Sie zum Beispiel mit Taschen aus einem innovativen Papier im Namen Ihrer Marke Tragekomfort mit Umweltschutz verbinden: Diese bestehen zu 100 Prozent aus Cellulosefasern aus kontrolliert nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und sind auch wasserabweisend – Ihre umweltbewussten Kunden können nun auch bei ärgstem Regenwetter den Einkauf sicher und trocken nach Hause bringen.

 

Gerade in Europa wird viel in die Entwicklung von Produkten investiert, die für einen kleineren ökologischen Fußabdruck sorgen. Zusätzlich garantieren Werbemittel „Made in Europe“, dass bei ihrer Herstellung arbeitsrechtliche und soziale Vorgaben eingehalten werden, und auch kurze Transportwege helfen dabei mit, einen Ausgleich zwischen ökonomischen, ökologischen und gesellschaftlichen Interessen zu finden. Mit Artikeln aus europäischer Produktion verbinden Sie Ihre Markenbotschaft mit dem Einsatz für eine nachhaltig lebenswerte Welt, Ihre Geschäftsfreunde und Kunden werden es Ihnen auch im Sinne ihrer Kinder und Enkelkinder danken.

 

Positionieren Sie Ihre Marke als Träger einer positiven Werbebotschaft und nutzen Sie das Know-how unserer zertifizierten VÖW-Werbemittelhändler, um mit qualitätsvollen, in allen Facetten nachhaltigen Produkten „Made in Europe“ Ihre Zielgruppe punktgenau und maximal wirksam anzusprechen.

 

 

5/5 (2)

Bewertung