Werbeartikel des Monats Dezember 2020

Werben mit Respekt für unsere Umwelt

Am Jahresende wird meist Bilanz gezogen. 2020 hat gezeigt, wie schnell sich Rahmenbedingungen ändern können und wie zerbrechlich scheinbar stabile Systeme sind. Umso wichtiger ist es, sich auf Werte zu besinnen, die uns helfen, schwierige Zeiten zu bewältigen, und die eine starke Grundlage für eine nachhaltige Weiterentwicklung unserer Gesellschaft bieten.

Respekt ist ein menschliches Grundbedürfnis. Wir alle wollen ernst genommen und so akzeptiert werden, wie wir sind. Er ist der Kitt der Gesellschaft und ein Gradmesser dafür, wie achtsam wir miteinander umgehen. Es ist schon aus ökonomischen Gründen selbstverständlich, bei der Wahl der Werbemittel auf die Bedürfnisse der Beschenkten zu achten. Spüren diese aber auch eine darüber hinausgehende ehrliche Wertschätzung von Ihrer Seite, werden sie Ihre Werbebotschaft noch nachhaltiger positiv wahrnehmen und sich mit Ihrer Marke verbunden fühlen. 

Unsere Umwelt wird davon geprägt, wie respektvoll wir mit ihr umgehen. Dies gilt nicht nur unseren Mitmenschen gegenüber, sondern auch für die Natur. Zu lange sind wir unserer Lebensgrundlage mit zu wenig Respekt begegnet, nun spüren wir, wie dieser Mangel an Achtsamkeit und Wertschätzung auf uns zurückfällt. Wenn Sie für Ihre Kampagne ökologisch nachhaltige Produkte einsetzen, beweisen Sie Ihren respektvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen und können auch Ihre Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter mit ins Boot holen, um der Natur den Respekt zu erweisen, den sie verdient.

 

Beweisen Sie bei Ihrem Werbemitteleinsatz respektvollen Umgang mit Ihrer Umwelt. Unsere zertifizierten VÖW-Werbemittelhändler helfen Ihnen dabei, bei Ihren Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern auch 2021 mit Ihrer nachhaltigen Markenbotschaft positiv in Erinnerung zu bleiben.

 

 

 

5/5 (1)

Bewertung

VÖW-Expertise im WU-TV-Studio

Die Wirtschaftsuniversität Wien bat zum ExpertInnen-Interview über die Rolle der Haptik im Marketing-Mix

Auf Einladung der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) brachte Kathrin Haupt-Schneider im vergangenen Frühjahr den angehenden Marketing-Entscheiderinnen und Entscheidern die Expertise des VÖW zur wachsenden Bedeutung der Haptik in einer digital orientierten Welt näher. Um die spannenden Inhalte noch zu vertiefen, bat „WUtv“ die Sprecherin des Verbands Österreichischer Werbemittelhändler (VÖW) im Anschluss an die Veranstaltungsreihe „Marketing Insights – Praxisdialog“ um ein weiterführendes Fachinterview. Das Gespräch mit WUtv-Moderatorin Eva Marckhgott, MSc, in dem viele interessante Aspekte zur essenziellen Rolle der haptischen Zielgruppen-Ansprache in der Werbe- und Marktkommunikation diskutiert und erläutert wurden, ist nun ebenfalls online abrufbar: https://www.wu.ac.at/mcore/partner/insights

Bild: © m.core

5/5 (1)

Bewertung

Der VÖW geht mit Optimismus ins neue Jahr

Das Jahr 2020 hat uns alle vor große Herausforderungen gestellt und uns manchmal das Gefühl gegeben, es bestünde ausschließlich aus Freitagen, die auf einen 13. fallen. Doch wir können den Sieh-es-positiv-Tag am 21. Dezember nutzen, um das Leben etwas leichter zu nehmen, seine schönen Seiten zu sehen und den nächsten Tag wieder positiver gestimmt in Angriff zu nehmen.

Der VÖW – Verband österreichischer Werbemittelhändler nimmt diesen Tag zum Anlass, in einer Zeit, in der eine Katastrophenmeldung die andere zu jagen scheint, positive Akzente zu setzen. Richten wir also unsere Aufmerksamkeit darauf, was wir dazu beitragen können, der folgenden Generation eine nachhaltig lebenswerte Welt zu hinterlassen.

 

Werbung mit nachhaltiger Botschaft

Das VÖW-Blogjahr 2020 stand ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit und auch 2021 werden wir uns intensiv dem Thema widmen. Es ist gekommen, um zu bleiben, denn mittlerweile hat sich das Nachhaltigkeitsprinzip in der Gesellschaft und damit auch bei Ihren Kunden  manifestiert. Wenn Sie Werbemittel einsetzen, die schon bei der Produktion wie auch in der Anwendung helfen, CO2-Emissionen zu reduzieren, Plastikmüll zu vermeiden, Tierleid zu verhindern, Wasser- und Energieverbrauch zu verringern u.v.m., beweisen Sie, dass Ihnen die Umwelt nicht egal ist. So vermitteln Sie ein zukunftsorientiertes Bild von Ihrer Marke und Ihrer Botschaft – und Sie sorgen dafür, dass sich die Beschenkten mit gutem Gewissen über Präsente freuen können, die das individuell Angenehme mit dem Nützlichen fürs Große und Ganze verbinden.

 

Umweltschutz muss nicht teuer sein

Beweisen Sie beim Einsatz Ihrer Werbemittel auch, dass Umweltschutz nicht automatisch ein Kostentreiber sein muss, denn nachhaltiges Handeln kann durchaus den sorgsamen Umgang mit Ressourcen mit positiven Bilanzen vereinen. Konzepte wie das Cradle-to-Cradle-Prinzip („von der Wiege zur Wiege“) beweisen das: Es nimmt sich den Lebenszyklus der Natur zum Vorbild und sorgt mit der immer wiederkehrenden Zirkulation von Materialien und Nährstoffen in Kreisläufen für eine höchst effektive Materialwirtschaft. So können Sie im Einklang mit der Natur effizient wirtschaften und Produkte schenken, die wieder in den biologischen Kreislauf eingebracht werden.

 

Fair handeln und die Umwelt schonen

Neben strengen Regelungen zum Umweltschutz sind auch hohe sozial- und arbeitsrechtliche Standards erforderlich, um Nachhaltigkeit im besten Sinn zu garantieren. In Europa werden in beiden Bereichen höhere Maßstäbe angelegt als anderswo. Mit Artikeln aus europäischer Produktion helfen Sie mit, einen Ausgleich zwischen ökonomischen, ökologischen und gesellschaftlichen Interessen zu finden. Ihre Geschäftsfreunde und Kunden werden es Ihnen auch im Sinne nachfolgender Generationen danken, wenn Sie Ihre Markenbotschaft mit dem Einsatz für eine nachhaltig und langfristig lebenswerte Welt verbinden.

 

VÖW-Know-how für ein nachhaltig positives Jahr 2021

Wie können wir der nächsten Generation eine Welt hinterlassen, die lebenswert ist? Vor allem die Corona-Pandemie wird den Fokus im nächsten Jahr wohl besonders stark auf wirtschaftliche Themen richten. Muss die Umwelt, muss der Klimaschutz und müssen soziale Errungenschaften deshalb zurückstehen? Dies wäre eine fatale und auch falsche Botschaft und mit realen Konsequenzen verbunden, die letzten Endes doch wieder auf unsere Wirtschaft zurückfallen würden. Wir sollten daher trotz verschärfter Rahmenbedingungen so handeln, dass im Marketing-Mix ideelle Werte nicht verloren gehen und eine lebenswerte Zukunft mit sozialem Frieden und nachhaltigem Wirtschaften möglich ist.

Die VÖW-Werbemittelhändler haben viel Erfahrung, besitzen umfangreiches Know-how rund um hochwertige und nachhaltige Materialien, können auf weit reichende Geschäftsverbindungen zurückgreifen und kennen alle menschenmöglichen Transportwege. Mit ihrer Unterstützung können Sie auch im kommenden Jahr rechnen, um Ihre marktwirksame Werbekampagne erfolgreich mit Produkten umzusetzen, die nicht nur zu Ihrem Unternehmen und Ihrer Zielgruppe passen, sondern auch durch Umweltbewusstsein, Innovation und hohe Qualität bestechen.

 

Wir sollten nicht nur an morgen und übermorgen denken, sondern auch langfristig – eben nachhaltig – handeln. Mit Zukunftsorientierung und Verantwortungsbewusstsein werden Sie bei Ihren Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern auch 2021 nachhaltig in Erinnerung bleiben. Unsere zertifizierten  VÖW-Werbemittelhändler helfen Ihnen gerne dabei!

 

 

5/5 (1)

Bewertung

Werbeartikel des Monats November 2020

Vorweihnachtliches Naschen mit gutem Gewissen

Der erste Adventsonntag steht vor der Tür und Omas Keksrezepte kommen wie jedes Jahr wieder zu Ehren. Die kalten, dunklen Wochen vor Weihnachten werden in vielen Familien genutzt, um süße Köstlichkeiten für die Festtage herzustellen – auf Naschkatzen und -kater wartet bereits das Schlaraffenland. Auch sich vegan ernährende Leckermäulchen müssen nicht verzichten, es gibt viele Süßigkeiten, die ohne tierische Produkte hergestellt wurden.

Ein Mini-Adventkalender mit 24 veganen Bonbons erfreut kleine und große Kinder und bringt in der Adventzeit Ihre Werbebotschaft täglich mit der freudigen Erwartung ans große Fest in  Verbindung. Und ein veganes Lebkuchenmännchen als wohlschmeckender Begleiter für die Kaffeepause im Büro oder zur gemütlichen Teestunde versüßt so manchem Ihrer Kunden im Namen Ihrer Marke die Zeit bis zum Heiligen Abend. Ein süßes Präsent, das die von Ihnen Beschenkten auch im Sinne des Tierwohls und des Klimaschutzes mit gutem Gewissen genießen können, ist somit eine perfekte Gelegenheit, um Ihre Markenbotschaft mit Verantwortungsbewusstsein und nachhaltigem Genuss zu verbinden.

Verbinden Sie Ihre Werbebotschaft mit klimaschonenden und den Tierschutz unterstützenden Produkten. Unsere zertifizierten VÖW-Werbemittelhändler beraten Sie gerne, wie Sie mit Ihrer Marke bei Ihren bewusst genießenden Kunden nachhaltig präsent sein können.

 

 

5/5 (1)

Bewertung

Ans Tierwohl denken und vegane Genüsse schenken

Der Veganismus ist aktuell stark im Trend. Kochbücher mit veganen Rezepten und Blogs mit Tipps, wo es die am nachhaltigsten hergestellte Kleidung ohne Verwendung tierischer Produkte gibt, vegane Lokale und  Supermärkte boomen überall. Diese Ernährungs- und auch Lebensweise ist aber keine Erfindung von in Leinen und Batiktücher gehüllten Hippies oder urbanen umweltbewussten Hipstern, sondern wird bereits seit vielen Jahrzehnten gepflegt.

 

Schon im November 1944 wurde in England die „Vegan Society“ gegründet, eine Vereinigung für britische Veganer. Der 50. Jahrestag der Gründung wurde 1994 zum Anlass genommen, den Weltvegantag ins Leben zu rufen, der seitdem jeden 1. November begangen wird. Etwa 180.000 Menschen in Österreich wollen aktuell auf diese Weise Tierleid vermeiden und ihren ökologischen Fußabdruck verringern. Denn die Lebensmittelindustrie, insbesondere übermäßiger Fleischkonsum, hat auch negative Auswirkungen auf unser Klima und das weltweite Ökosystem.

Oft führen auch gesundheitliche Gründe zur Entscheidung, sich vegan zu ernähren. Allerdings sollte unbedingt auf eine ausgewogene Zusammenstellung der Lebensmittel geachtet werden, damit es nicht zu Mangelerscheinungen kommt. Erwachsene können sich mit einer Nahrungsergänzung mit Vitamin B12 und gut geplanten Mahlzeiten durchaus gesund vegan ernähren. Für Kinder, die ja noch im Wachstum sind und mitten in ihrer Entwicklung stecken, wird dies aber nicht empfohlen.

 

JUNG since 1828
GmbH & Co. KG

Vegane Genüsse – gesund und nachhaltig

Um beide Fliegen – Nachhaltigkeit und Gesundheit – mit einer Klappe zu schlagen, können Sie Ihre gesundheits- und umweltbewussten Kunden und Geschäftspartner mit einer wohlschmeckenden Vitaminquelle versorgen. Klimaneutral in Österreich gefertigte Minitütchen mit getrockneten Apfelstückchen verschaffen Ihrer Zielgruppe so einen wohldosierten Energieschub, den sie mit gutem Gewissen genießen kann. Damit verbinden Sie Genuss und Verantwortungsbewusstsein mit Ihrer Marke.

 

JUNG since 1828
GmbH & Co. KG

Aber nicht nur mit schmackhaften Vitaminbomben können Sie Ihrer Zielgruppe die kommende Winterzeit versüßen. Ein heißer Tee zur rechten Zeit lässt kalte Abende gemütlich werden und kann vielleicht gar eine aufkommende Erkältung verjagen. Eine aufklappbare Werbekarte mit eingelegtem Teebeutel bietet vielfältige Möglichkeiten, Ihre Werbebotschaft zu verbreiten. Klimaneutral, FSC-zertifiziert und mit praktischer Perforation  versehen, kann die Karte auch noch als Gutschein oder für Rabattaktionen dienen, wenn das wohltuende Getränk bereits genossen wurde.

 

JUNG since 1828 GmbH & Co. KG

Vegan, frisch und fröhlich die Umwelt schützen

Wer lieber cool bleiben möchte, wird sich über erfrischende vegane Pfefferminzbonbons zwischendurch freuen. Ein kompostierbarer, individuell bedruckbarer Spender auf Papierbasis ermöglicht eine vielfältige Platzierung Ihrer Marke. Ob als pfiffige Visitenkarte mit überraschendem Inhalt, als Gutscheinkarte zum Vernaschen oder als Kundenkarte mit süßem Mehrwert – die vegane Füllung im klimaneutralen Gewand wird Ihre umwelt- und gesundheitsbewussten Geschäftsfreunde und Kunden immer wieder genussvolle Momente lang an Ihre Werbebotschaft erinnern.

Vegane Produkte sind also im Trend und in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Viele Verbraucher achten bereits darauf, den übermäßigen Konsum tierischer Produkte zu reduzieren. Transportieren Sie gemeinsam mit Ihren Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern eine positive Botschaft und zeigen Sie mit der Auswahl nachhaltiger veganer Werbemittel, dass Sie innovativ und verantwortungsbewusst handeln.

 

Setzen Sie auf ressourcenschonende und naturverträgliche Werbemittel. Unsere zertifizierten VÖW-Werbemittelhändler unterstützen Sie dabei, Ihre Werbebotschaft Ihrer Zielgruppe entsprechend maximal wirksam zu platzieren und zugleich im Sinne des Klimaschutzes zu agieren.

 

5/5 (1)

Bewertung

Werbeartikel des Monats Oktober 2020

Nachhaltig schöne Erinnerungen schenken

Der Winter ist nicht mehr weit, und auch wenn uns hoffentlich noch einige schöne, goldene Herbsttage bevorstehen, denken wir bereits mit einer gewissen Melancholie an die Leichtigkeit des Sommers zurück. Wie bittersüß ist es doch, sich an vergangene schöne Momente zu erinnern … Natürlich können wir dank Smartphone unsere sommerlichen Erlebnisse in einer Unzahl von Bildern festhalten, es gibt auch Urlaubstagebuch-Apps, doch viel nachhaltiger in Erinnerung bleiben handschriftlich festgehaltene Notizen.

Aus unserer Handschrift können wir auch nach langer Zeit unsere Stimmungen wieder nachvollziehen: Waren wir aufgeregt, in Eile, gab es Zeit und Muße, um wunderschöne Buchstaben zu malen und selbstvergessen noch ein Blümchen neben den Text zu zeichnen? Als Werbeträger mit persönlicher Note ist ein Notizbuch aus klimaneutralem Papier aus recycelten Fasern, ohne Zusatz von optischen Aufhellern und ohne Chlorbleiche das perfekte Geschenk, um Ihre Werbebotschaft in vielerlei Hinsicht nachhaltig mit angenehmen Erinnerungen zu verbinden. Ob als Tagebuch oder zum Notieren der Urlaubserlebnisse: Eine schöne Zeit wieder und wieder in der Erinnerung neu erleben zu können, wird die positive Bindung Ihrer Geschäftsfreunde und Kunden zu Ihrer Marke in der Zukunft stärken.

Verbinden Sie hochqualitative Trägermedien mit einem persönlichen Touch, um bei Ihren Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern nachhaltig in positiver Erinnerung zu bleiben: Unsere zertifizierten VÖW-Werbemittelhändler beraten Sie gerne!

 

 

3/5 (1)

Bewertung

„Die Zeit, die ist ein sonderbar Ding …“

… singt die Marschallin im „Rosenkavalier“ von Richard Strauss wehmütig. Und tatsächlich: Oft rast sie nur so dahin, dass wir nicht mehr wissen, wo sie geblieben ist. Dann wiederum zieht sie sich elendiglich in die Länge – wie wir wohl alle schon einmal auf dem Zahnarztstuhl leidvoll bemerken mussten. Doch das ist unser subjektives Empfinden, Zeit ist dank Uhr und Kalender mess- und damit auch zählbar.

 

Die ältesten bekannten Kalender stammen aus den frühen Hochkulturen Ägyptens und Mesopotamiens. Der von Julius Cäsar 45 v. Chr. eingeführte julianische Kalender war zwar schon sehr genau, doch immer noch verbesserungswürdig, denn im Lauf der Jahrhunderte „verschwanden“ zehn Tage. Im Jahr 1582 ließ Papst Gregor XIII. eine neue, noch genauere Berechnung durchführen und wählte den 4. Oktober, um diese zehn Tage einzubringen: Auf den 4. Oktober 1582 folgte somit sofort der 15. Oktober. Der gregorianische Kalender war geboren und hat bis heute Gültigkeit. Der Österreichische Kalenderverband rief daher im Jahr 1997 den 15. Oktober zum Tag des Kalenders in Österreich aus.

 

Damit keine Zeit verloren geht

Was im 16. Jahrhundert real geschah, passiert uns allen gefühlsmäßig tagtäglich: Wir verlieren Zeit – oder empfinden es zumindest so. Damit wir uns Zeit nehmen und sie uns wieder zurückerobern können, ist gutes Zeitmanagement wichtig. Was liegt also näher, als zu notieren, was wann getan werden soll, um sich nicht in Aufgaben zu verzetteln, die eigentlich jetzt noch gar nicht erledigt werden müssten?

Oft jagt ein Termin den nächsten, und von irgendwoher muss ja die Zeit kommen, um sich auch den anderen Aufgaben widmen zu können. Mit einem gut geführten Kalender ist dieses Problem aber einfach lösbar. Vor allem, wenn dafür ein Zeitplaner zur Verfügung steht, der mit einem haptisch angenehmen Einband und je nach Geschmack edlem oder auch witzigem Design Freude macht und geradezu dazu einlädt, in die Hand genommen und benutzt zu werden.

 

Zeit für Nachhaltigkeit

© Haberkorn Kalender GmbH

Deshalb ist ein Kalender ein geradezu ideales Werbegeschenk als praktischer Helfer für die Strukturierung des Arbeitstags wie auch der Freizeit. Ob das nächste Meeting oder der „Taxidienst“ zum Training des sportlichen Sprösslings, ein Eintrag auf zu 100 Prozent recyceltem Papier sorgt für eine nachhaltige Termingestaltung in jeder Hinsicht: Die Produktion garantiert um 70 Prozent reduzierte CO₂-Emissionen im Vergleich zu herkömmlichen Papieren und die Notizen sind jederzeit abruf- und nachvollziehbar.

 

© Haberkorn Kalender GmbH

Papier wird zu 95 Prozent aus Holzstoff, Halbzellstoff, Zellstoff oder Altpapier hergestellt, wobei das durch Papierrecycling wiederverwertete Altpapier mittlerweile die wichtigste Rohstoffquelle in Europa ist. Kalender „Made in Europe“ unterliegen bei ihrer Herstellung den ethischen und moralischen Arbeitsnormen der grundlegenden EU-Richtlinien und garantieren kurze Produktionswege; Ihre Webebotschaft lässt sich so auch wunderbar im doppelten Sinn in den Jahreskreislauf integrieren: Zwölf Monate lang unterstützt der Kalender Ihre Geschäftsfreunde bei der Terminorganisation. Ist das Jahr vorbei, kann der Hauptbestandteil des Planers in den Recyclingkreislauf rückgeführt werden und in neuer Form bald ein weiteres Jahr als Erinnerungsstütze dienen.

 

© Haberkorn Kalender GmbH

Zeit, die Bestand hat

Die Zeit ist per Definition etwas Vergängliches – doch in einem Kalender lässt sie sich doch ein wenig festhalten. Ob praktisch-robuster Tischkalender oder mit edlen, natürlichen Materialien gebundener Wochenplaner: Sind Design und Funktionalität perfekt auf Ihre Zielgruppe abgestimmt, wird das erprobte Organisationstool Ihr Unternehmen nachhaltig 365 Tage im Jahr präsentieren und Ihre Geschäftsfreunde und Kunden begleiten.

Als der italienische Dichter Dante Alighieri meinte: „Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie an und handelt“, formulierte er quasi einen perfekten Kalenderspruch. Deshalb: Handeln Sie in seinem Sinn und nutzen Sie die große Bandbreite an Funktionalität, Formen und Designs der vielfältigen Zeitplaner, um mit Ihrer Marke und Werbebotschaft das ganze Jahr über bei Ihren Kunden und Geschäftspartnern präsent zu sein.

 

Nutzen Sie nachhaltig produzierte Papierwaren als Werbemittel und zeigen Sie, dass stilvolles oder auch witziges Design, Praktikabilität sowie Qualität und ein sorgsamer Umgang mit natürlichen Ressourcen miteinander vereinbar sind. Das Know-how unserer zertifizierten VÖW-Werbemittelhändler unterstützt Sie dabei, Ihre Werbebotschaft Ihrer Zielgruppe entsprechend maximal wirksam zu platzieren.

 

 

4.8/5 (5)

Bewertung

Werbeartikel des Monats September 2020

Ein bunter Start ins neue Schuljahr

Die schönen Tage des Sommers sind nun zu Ende. Von manchen herbeigesehnt, von anderen am liebsten verdrängt, hat jetzt für die Kinder und Jugendlichen landauf, landab die Zeit begonnen, die von den älteren Verwandten gerne bedeutungsschwer als „Ernst des Lebens“ bezeichnet wird. Ob Taferlklassler oder angehender Maturant, für den Arbeitsplatz Schule braucht man auch die entsprechenden Werkzeuge: Laptop, Geodreieck, Zirkel, Radiergummi – und natürlich viele Farbstifte, mit denen die Kinder ihre bunte Welt gestalten können.

Wenn die Nachwuchs-Michelangelos begeistert an ihren Kunstwerken arbeiten, kann es allerdings schon einmal vorkommen, dass die Malutensilien im Eifer des Gefechts von den Sitznachbarn oder am Gemeinschaftsbild mitarbeitenden Klassenkameraden verwendet werden. Fehlt am Ende der Stunde die Lieblingsfarbe im Federpennal, ist der Kummer groß und wird nach Schuldigen gesucht. Mit den Namen der Kinder bedruckte Buntstifte können dann die Harmonie in der Klasse rasch wiederherstellen.

Mit Ihrem Logo versehen ist es das perfekte Geschenk für besonders wichtige Geschäftspartner und Kunden, denn dieser persönliche Touch beweist die große Wertschätzung, die Sie Ihren Businesspartnern und deren Familien entgegenbringen. Wurde dann auch noch das Rohmaterial nachhaltig gewonnen und das Produkt lokal gefertigt, beweisen Sie mit den Buntstiften „Made in Austria“ Ihr Engagement für Klima- und Umweltschutz und punkten bei all jenen, die sich eine lebenswerte Zukunft für ihre Kinder und Enkel wünschen. 

Verbinden Sie hochqualitative Trägermedien mit einem persönlichen Touch, um bei Ihren Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern nachhaltig in positiver Erinnerung zu bleiben: Unsere zertifizierten VÖW-Werbemittelhändler beraten Sie gerne!

 

 

3/5 (1)

Bewertung

Patriotismus im Dienst der Natur

„Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt. Ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet.“ Diesen Satz sprach 1999 der soeben neu gewählte deutsche Bundespräsident Johannes Rau bei seiner Antrittsrede. Schon 200 Jahre früher hatte der Philosoph Immanuel Kant Patriotismus als positiv wirksame politische Kraft bezeichnet: Er meinte, instinktgeleiteter Nationalismus müsse ausgerottet werden und an dessen Stelle Kosmopolitismus und Patriotismus treten.

Oft sind es Tragödien, die die Menschen eines Landes enger zusammenrücken lassen. Eines dieser Ereignisse, das nicht nur die USA erschütterte, war der Terroranschlag vom 11. September 2001 mit 3.000 Todesopfern. Seitdem wird in den USA jeden 11. September der Patriot Day begangen. Dieser „National Day of Service and Remembrance“ ist ein Tag des Dienens und Gedenkens, an dem das Gemeinsame über das Trennende gestellt werden soll. Dass es dennoch nicht immer leicht ist, eine positive und inklusive emotionale Verbindung mit dem Heimatland herzustellen, zeigt die österreichische Geschichte.

 

Patriotismus und Österreich – eine komplizierte Beziehung

Die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts, der Erste Weltkrieg, zerstörte mit dem Zusammenbruch des Habsburgerreiches das Grundvertrauen der Bürger in den Staat, sie konnten in der neuen Republik Österreich kein Wir-Gefühl, keine österreichische Identität entwickeln. Die Verunsicherung durch einen völligen Umbruch der Lebensrealität, eine massive Wirtschaftskrise und politische Radikalisierung führten zu einem Bürgerkrieg, zum Anschluss an Hitlerdeutschland und zum Zweiten Weltkrieg.

Nach der Errichtung der Zweiten Republik und dem Neutralitätsbeschluss wurde die Chance genutzt, von einem demoralisierten und zerstörten Land zu einem geachteten Mitglied der Staatengemeinschaft zu werden. Mit dem wachsenden Wohlstand begann die österreichische Bevölkerung mehr Selbstbewusstsein zu entwickeln und das eigene Land zu schätzen, auf die Leistungen seiner Künstler, Wissenschaftler und Sportler stolz zu sein. Doch ein besonders oft genannter Grund für die positive Identifikation mit Österreich ist die landschaftliche Schönheit der Alpenrepublik.

Das Bewusstsein, dass die Natur geschützt werden sollte, ist also tief in der österreichischen DNA verwurzelt und der nachhaltige Umgang mit den Ressourcen wird von der Bevölkerung immer stärker eingefordert. Was liegt demnach näher, als beim Werbemitteleinsatz dem Prinzip der Nachhaltigkeit entsprechend mit lokal hergestellten Produkten zu punkten? Mit kurzen Wegen sowohl für die Bereitstellung der Rohstoffe als auch in der Beschaffung sowie mit dem Erhalt der Wertschöpfung im Land werden so ökonomische und ökologische Aspekte perfekt vereint.

 

© PS Concepts GmbH

Gut beschirmt in der Natur unterwegs

Ganz in diesem Sinne können Sie etwa mit einem Taschenschirm, dessen Griff in Österreich aus zertifiziertem heimischen Holz gefertigt wird, Ihre Geschäftsfreunde und Kunden bei Spaziergängen durch die herbstliche Natur vor dem jahreszeitlich typischen wechselhaften Wetter schützen. Mit einer Veredelung des Griffs durch eine entsprechende Laserung mit Ihrem Logo oder in Ihrem Branding ist Ihre Marke dann auf vielen Wegen im Land präsent.

 

© PS Concepts GmbH

Ein Regenschirm, der klein genug ist, um einfach in der Jacke, im Sakko oder gar in der Feiteltasche einer Lederhose verstaut zu werden, ist somit der perfekte Begleiter für die nun kommende Jahreszeit. Leicht, klein und jederzeit bereit für einen Einsatz, kann er die von Ihnen Beschenkten ermutigen, trotz dräuender Regenwolken zu einem ausgedehnten Spaziergang aufzubrechen, denn im wetterbedingten Notfall ist der kleine schützende Begleiter sofort bei der Hand.

 

Gerade der Alpenraum und damit auch Österreich ist überproportional stark von der Klimaerwärmung  betroffen. Die Wahl von lokal produzierten Werbemitteln trägt dazu bei, den CO2-Ausstoß als größten Treiber dieser Entwicklung zu verringern und die von allen so geschätzte Natur zu schützen. Mit der Stützung der lokalen Wirtschaft leisten Sie zusätzlich einen Beitrag zu einer auch ökonomisch nachhaltigen Entwicklung des Landes – und beweisen Ihren Kunden, Geschäftsfreunden und Mitarbeitern Patriotismus im besten Sinn.

 

Unsere VÖW-Werbemittelhändler unterstützen Sie dabei, das perfekte Werbemittel für die Positionierung Ihrer Marke und Ihrer Werbebotschaft als Träger einer positiven Message zu finden. Mit Zukunftsorientierung und Verantwortungsbewusstsein bleiben Sie bei Ihren Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern nachhaltig in Erinnerung.

 

 

4.6/5 (5)

Bewertung

Werbeartikel des Monats August 2020

Wenn junge Entdecker fair reisen

Interrail, Trampen, Backpacking, … damit verbinden wir kleine oder manchmal auch größere Reiseabenteuer. Flexibel und ungebunden durch die Welt zu ziehen, diese Freiheit wird vor allem von der Jugend geschätzt. In späteren Lebensphasen werden meist doch komfortable Flugreisen mit Shuttlebus zum zumindest 4-Stern-Hotel bevorzugt. Wer jung ist, hat oft zu wenig Geld für diese Luxusvariante – dafür aber genug Muße, um in Zeiten, die die Grenzen des Massentourismus aufzeigen, die Welt außerhalb touristischer Hotspots zu entdecken. Völlig unvorbereitet sollte man dennoch nicht losziehen, da ist ein wasserdichter Seesack mit integriertem Bluetooth-Lautsprecher und Ambient-Light-Funktion der perfekte Reisebegleiter.

Ob im nasskalten Norden, ob im feuchtheißen Dschungel: Mit einem praktischen Top-Roll-Verschluss bleibt das Wasser auch bei schwersten isländischen Regengüssen oder bei Kanu-Fahrten auf dem Amazonas draußen und die Unterwäsche drinnen trocken. Auch Elektrizität steht durch ein Solarpaneel zur Verfügung: Mehrfarbige LEDs können für die Beleuchtung beim Camping oder als SOS-Lichtsignal verwendet werden und auf langen Reisen über holprige Steppenpisten ermöglichen in den Seesack integrierte Bluetooth-Lautsprecher eine der Stimmung entsprechende musikalische Begleitung. Neben dem positiven Effekt auf das Geldbörsel, das diese Art zu reisen mitbringt, unterstützt ein Geschenk wie dieses Ihre Kunden und Partner oder auch deren Nachwuchs auf dem Abenteuertrip dabei, einen kleineren ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen.

 

Helfen Sie Ihren Kunden und Geschäftspartnern, ökologisch nachhaltig die Welt zu entdecken. Unsere zertifizierten VÖW-Werbemittelhändler unterstützen Sie dabei, Ihre Werbebotschaft Ihrer Zielgruppe entsprechend maximal wirksam zu platzieren.

 

 

5/5 (1)

Bewertung